HOME

Freizeitattraktion: Das neue "Space Center" in Bremen

Die Hansestadt Bremen ist um eine Freizeitattraktion reicher: Am 19. Dezember wurde mit dem "Space Center" der nach eigenen Aussagen größte überdachte Vergnügungspark Europas teilweise eröffnet worden.

In Bremen ist am 19. Dezember der nach Angaben der Betreiber größte überdachte Vergnügungspark Europas teilweise eröffnet worden. Bremens stellvertretender Bürgermeister Hartmut Perschau (CDU) sagte, mit dem "Space Center" tue sich eine große touristische Chance auf. Die 20.000 Quadratmeter große und rund 100 Millionen Euro Anlage versammelt Attraktionen rund um die Themen Raumfahrt und Science-Fiction.

"Wir werden erfolgreich sein"

Trotz des eher verhaltenen Besucherzustroms am ersten Tag äußerte sich der Chef der amerikanischen Betreiberfirma ProFun zufrieden:"Wir werden erfolgreich sein", sagte Dave Schmitt. Weil Teile des "Space Centers", darunter eine "Star-Trek"-Abenteueranlage, noch nicht fertig sind, nannten die Veranstalter die Eröffnung "Soft Opening". Bis zur offiziellen Einweihung im Februar 2004 werden reduzierte Eintrittspreise verlangt.

Jährlich erwartet ProFun, das auch die Wolfsburger "Autostadt" betreibt, 1,4 Millionen Besucher. Schmitt zeigte sich zuversichtlich, diese Auslastung zu erreichen. Das Thema Raumfahrt sei zeitlos, und die Anlage sei von ihrer Größe her marktgerecht.Das "Space Center" ist Teil des größeren Komplexes "Space Park", unter dessen Dach auch 40.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche errichtet wurden. Bislang steht das Einkaufszentrum aber noch leer. Aus Sicht von Dave Schmitt ist dies zunächst kein Problem für den Vergnügungspark. Das "Space Center" werde auf die Attraktivität des Einkaufszentrums für den Einzelhandel abfärben, sagte er.

DPA

Wissenscommunity