Pilotenstreik Fällt mein Flug heute aus?


Der Streik des Cockpitpersonals der Regionaltochter Lufthansa Cityline führt zu erheblichen. Woran erkenne ich, welche Lufthansa-Flüge betroffen sind?

Ein Blick in den Ausdruck des elektronischen Tickets verrät, ob der gebuchte Flug zu den bestreikten gehören kann. Entwarnung gilt für alle Lufthansa-Flüge mit zwei- und dreistellige Flugnummern wie zum Beispiel LH 401. Diese werden von Lufthansa direkt und nicht von der Tochter-Fluggesellschaften durchgeführt.

Aufmerksamkeit ist bei vierstelligen Flugnummern der Lufthansa geboten, wenn zwei Zusatzbuchstaben hinter der Nummer stehen, zum Beispiel LH 4622 (CL). Dann wird der Flug von einem Partner durchgeführt. Dabei handelt es sich um Regionalfluggesellschaften, die mit kleinem Fluggerät unter 100 Sitzplätzen unterwegs sind. Zu deren Flotte gehören Maschinen vom Typ Canadair, Avro und BAE 146.

Mit einem Klick in die Navigation oben links finden Sie heraus, wie Sie die Flugnummern entschlüsseln und die Flüge von Cityline erkennen können. Der Pilotenstreik soll am Freitag um 11.59 Uhr enden.

tib

Flüge der Cityline erkennen

Ihre vierstellige Lufthansa-Flugnummer muss mit dem den Zusatz CL in Klammern versehen sein, die Abkürzung für Cityline. Beispiel: LH 4622 (CL). Diese Flüge können vom Streik betroffen sein. Der aktuelle Flugstatus wird unter "Ankunft & Abflug" auf www.lufthansa.com
veröffentlicht.

Flüge von Eurowings erkennen

Ihre vierstellige Lufthansa-Flugnummer muss mit dem den Zusatz EW in Klammern versehen sein, die Abkürzung für Eurowings. Beispiel: LH 4334 (EW). Diese Flüge können vom Streik betroffen sein. Der aktuelle Flugstatus wird unter "Ankunft & Abflug" auf www.lufthansa.com
veröffentlicht.

Nicht betroffene Flüge

Nicht von den Streiks betroffen sind alle übrigen Lufthansa-Regionalflüge der Contact Air, Augsburg Airways und Air Dolomiti sowie sämtliche innerdeutsche, innereuropäische und alle Langstreckenflüge, die von der Deutschen Lufthansa durchgeführt werden.

Kann ich mit dem Flugticket auch Bahn fahren?

Flugtickets für innerdeutsche Strecken können im Falle eines Streiks für Fahrten mit der Bahn genutzt werden. Wichtig hierbei ist, dass sich Fluggäste mit Etix-Buchungen, also mit einem elektronischem Ticket, zuvor einen Voucher am Lufthansa-Check-In- oder Ticketschalter abgeholt haben.

An welches Callcenter kann ich mich wenden?

Generell sollte bei telefonischen Nachfragen der Weg gewählt werden, der bereits beim Ticketkauf benutzt wurde, also auch das zuständige Reisebüro.

Buchungen, die direkt über die Homepage von Lufthansa getätigt wurden, lassen sich online unter "Meine Buchungen" einsehen. Das Lufthansa Internet Service Center ist für Erstattung über die Tel. 01803 - 33 66 33 (0,09 €/Min) zu erreichen.

Wer sein Ticket über ein Lufthansa Callcenter gekauft hat, wende sich an Tel. 0180 - 5 83 84 26 (0,14 €/Min).

Passagierrechte im Streikfall

Betroffene Gäste werden unabhängig vom jeweiligen Tarif auf alternative Flüge umgebucht, sofern noch Plätze zur Verfügung stehen.

Im Fall einer Verspätung ab zwei Stunden haben Passagiere folgende Anrechte: Betreuungsleistungen wie Mahlzeiten, 2 kostenfreie Telefonate/Faxe/E-Mails und eventuell eine Hotelübernachtung, allerdings nur Fällen, die der EU-Verordnung 261/04 entsprechen.

Bei Verspätungen über fünf Stunden und bei Flugstreichungen haben Fluggäste das Recht, sich die Kosten für den Flugschein für nicht zurückgelegte Reiseabschnitte erstatten zu lassen bzw. für bereits zurückgelegte Teilstrecken, wenn der Reisezweck durch die Verspätung verfehlt wurde. Hinzukommen die bereits bei Verspätungen von mindestens zwei Stunden genannten Leistungen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker