VG-Wort Pixel

Schleswig-Holstein Wildschwein schwimmt durch Ostsee an Badestrand voller Gäste – und das Geschrei ist groß

Ein Wildschwein schwimmt an einen Strand
Ein Wildschwein schwimmt an einen Strand (Symbolbild)
© RPBMedia / Getty Images
An der Ostsee herrschte am Wochenende große Aufregung: Da kam tatsächlich ein Wildschwein durchs Meer geschwommen und sein Ziel war der Strand in Schönhagen voller Badegäste. "Lasst es laufen!" riefen die Anwesenden, eine gute Idee.

Wenn man in Deutschland ins Meer geht, muss man in der Regel keine Angst vor unschönen tierischen Begegnungen haben, außer vielleicht mit Feuerquallen. Am vergangenen Wochenende erlebten die Badegäste am Schönhagener Strand in Schleswig-Holstein jedoch eine seltene Überraschung: Mitten aus der Ostsee tauchte plötzlich der Kopf eines Wildschweines auf, das mit ziemlich großem Tempo auf den Strand zu schwamm. Aufgrund des fantastischen Wetter war dieser gut besucht, zahlreiche Familien mit Kindern genossen die Abkühlung am Meer.

Das Wildschwein soll bereits einige Kilometer in der Ostsee zurückgelegt haben, wie ein Segler laut "ndr.de" berichtet. "Erst dachten wir, wir sehen einen Schweinswal. Aber er tauchte nicht weg", sagt er. "Retten konnten wir es nicht, aber zumindest zu einer Kursänderung Richtung Schönhagen bewegen. Das Wildschwein war ganz schön schnell." Kurz bevor das Tier den Schönhagener Strand erreichte, wurde Marcus Brandl, der Leiter der Rettungsschwimmer vor Ort, aktiv. "Ich habe sofort alle DLRG-Kräfte am Strand zusammengetrommelt. Dann haben wir die Gäste aus dem Wasser geholt und die Kinder in Sicherheit gebracht", berichtet er. "Zwischenzeitlich steuerte das Wildschwein sogar auf einen Schwimmer zu, der noch im Wasser war, drehte dann aber ab." "shz.de" veröffentlichte ein Video von dem Vorfall bei Youtube.

Kaum an Land, rannte das Wildschwein blitzschnell auf einen Mann zu, der in seiner Nähe stand. Verängstigte Wildschweine können sehr aggressiv werden (und aussehen), doch statt davonzulaufen, nutzte der Strandbesucher eine Schaufel, die er in den Händen hielt, und vertrieb das Tier mit einer kräftigen "Ohrfeige". Geistesgegenwärtig rief parallel ein anderer Mann: "Lasst es laufen", und andere Badegäste stimmten ein. So konnte das Wildschwein, ein weibliches Tier, sich seinen Weg durch die Badegäste und in Richtung Grünfläche bahnen.

Wo genau das die Wildsau hergekommen war, ist bislang nicht bekannt. Doch durch ihren Ausflug kam niemand zu Schaden – und er war sicherlich das größte Abenteuer für die Badegäste an diesem Samstag am Schönhagener Strand.

Quelle:"ndr.de"

bal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker