HOME

Internationales Ranking: Das sind die zehn unbeliebtesten Städte bei Auswanderern 2019

Das Netzwerk InterNations hat ermittelt, in welchen zehn Städten auf der Welt es Auswanderern 2019 am wenigsten gefallen hat. Gleich auf Platz zwei und drei gibt es Überraschungen: Rom und Mailand. 

Der Piazza del Duomo in Mailand

In Mailand leben Auswanderer einer Umfrage zufolge nicht besonders gerne

Getty Images

InterNations, ein Netzwerk für Auswanderer auf der ganzen Welt, hat mehr als 20.000 Auswanderer befragt, in welchen Städten sie es 2019 am schwersten hatten. Die Umfrage hat sich vor allem auf Faktoren wie das Arbeitsleben, die Qualität des städtischen Lebens und die Lebenshaltungskosten konzentriert. 

1. Kuwait-Stadt

Auf dem ersten Platz im Ranking der lebensunwürdigsten Städte für Auswanderer landet Kuwait-Stadt. Dies liegt der Umfrage zufolge vor allem an der schwierigen Eingewöhnung. Fast drei von fünf Befragten sagten, die Einheimischen seien Auswanderern gegenüber unfreundlich. Sich ein Sozialleben aufzubauen und Freunde zu finden, bewertete mehr als die Hälfte der Teilnehmer als schwierig. Auch bei der allgemeinen Lebensqualität und dem Arbeitsleben sieht es nicht besser aus. Nur im Bereich Finanzen zeigten sich immerhin 57 Prozent der Befragten zufrieden. 

2. Rom 

Auf Platz zwei wartet eine Überraschung: Rom. Die Stadt gilt bei Auswanderern als unbeliebteste europäische Stadt. Die Befragten beklagten, dass es dort schwer sei, einen Job zu finden, die Gehälter zu niedrig, die Lebenshaltungskosten aber zu hoch seien.

Neues Ranking: Das sind die zehn gefährlichsten Städte der Welt

3. Mailand 

Auch Mailand schlägt sich der Umfrage zufolge nicht viel besser. Vor allem mit ihren Jobs scheinen die Mailänder sehr unzufrieden zu sein. Die Balance zwischen dem Einkommen und den Lebenshaltungskosten sei nur schwer zu finden. 

4. Lagos, Nigeria 

Lagos schnitt in allen Bereichen eher schlecht ab. Besonders unglücklich zeigten sich Auswanderer mit den Transportmöglichkeiten und der politischen Lage. Demnach fürchten die meisten Auswanderer um ihre Sicherheit in der Stadt. 

5. Paris 

Paris gilt als Stadt der Liebe, doch in den Augen von Auswanderern zeigt sie sich weniger romantisch. Sie bemängeln vor allem, dass es schwer sei, sich einzuleben, die Stadt sehr teuer sei und sie sich nicht besonders sicher fühlten. 

6. San Francisco

San Francisco erhält von allen US-amerikanischen Städten die schlechtesten Bewertungen. Was die Wohnkosten betrifft, sogar die schlechtesten weltweit. Immerhin biete San Francisco gute Karrieremöglichkeiten. Die Work-Life-Balance und die Arbeitszeiten seien jedoch auch dementsprechend schlecht. 

Internationales Ranking : In diesen Städten lebt es sich weltweit am besten
Vancouver

Mit 96,6 von 100 Punkten belegt Vancouver den fünften Platz beim Zufriedenheitsranking. Insgesamt reicht es für Platz 10 weltweit. Allerdings bei sehr wenig Urlaub: Nur 15,3 Tage gibt es pro Jahr.

Getty Images

7. Los Angeles 

Über Los Angeles hatten Auswanderer wenig Positives zu berichten. Immerhin ist das Klima sehr beliebt. Die Transportmöglichkeiten seien hingegen schlecht, auch der starke Verkehr nervt die Auswanderer. Insgesamt gilt Los Angeles als eine der teuersten Städte der Welt. 

8. Lima 

In Lima sind drei von fünf Auswanderern unzufrieden mit den Transportmöglichkeiten. Drei von zehn fürchten außerdem um ihre Sicherheit. 

9. New York City

New York City gilt als Stadt für Träumer. Die Bewertungen der Auswanderer sind allerdings eher albtraumhaft. Vor allem die teuren Lebenshaltungskosten und die Work-Life-Balance schnitten schlecht ab. 

10. Yangon 

Yangon ist die einzige asiatische Stadt, die es in die bei Auswanderern unbeliebtesten zehn Städte geschafft hat. Das Gesundheitssystem in der ehemaligen Hauptstadt Myanmars sei schlecht, ebenso wie die lokalen Transportmöglichkeiten. Auch die Freizeitbeschäftigungen gefallen den Auswanderern nicht. 

Taipeh ist die beliebteste Stadt bei Auswanderern 2019

Die beliebteste Stadt ist dem Ranking zufolge übrigens Taipeh. Die taiwanesische Metropole überzeugt Auswanderer demnach nicht nur mit den Lebenshaltungskosten und der Sicherheit, sondern auch mit einem sehr gut funktionierenden Nahverkehr und der medizinischen Versorgung.

Also, an alle, die 2020 auswandern wollen: auf nach Taipeh! 

Quellen: Expat Insider 2019, "Forbes"

ame

Wissenscommunity