VG-Wort Pixel

Sie hatten Monate Zeit zum Abnehmen Air India setzt übergewichtige Stewardessen vor die Tür


Die Airline gab ihnen eine mehrmonatige Frist zum Abnehmen. Wer jetzt noch immer ein Problem mit dem Body-Mass-Index hat, wird zwangsversetzt oder in Frührente geschickt. Dabei geht es auch um Sicherheitsbedenken bei Notfällen.

Air India gilt als Sanierungsfall. Die Fluglinie hat zu viel überaltertes Personal, und nur wenige Flugstrecken erweisen sich als lukrativ. Außerdem berichten die Medien regelmäßig von kuriosen Zwischenfällen. Und in das Luftfahrtbündnis Star Alliance wurde Air India erst im zweiten Anlauf aufgenommen.

Im März 2013 kündigte Indiens staatliche Fluglinie an, dass alle Flugbegleiter, die älter als 40 Jahre alt sind, ihren Body-Mass-Index (BMI) ausrechnen lassen sollen. Wer außer Form gerät, soll zukünftig nur noch am Boden arbeiten. "Sie müssen ja auch ins Flugzeug passen und den Passagieren gefallen", sagte damals ein Airline-Sprecher.

Nun meldete der "Mumbai Mirror", dass 600 der 3500 Flugbegleiter nicht das von der Directorate General of Civil Aviation (DGCA) gewünschte Gewicht haben. Der Richtwert wurde bei den Stewardessen auf einen BMI von 18 bis 22 und bei den Stewards auf einen BMI von 18 bis 25 festgelegt.

Deshalb habe sich die Fluglinie entschlossen, den zum Teil bereits über 50 Jahre alten Flugbegleitern die Frührente anzubieten oder sie zum Bodenpersonal zu versetzen. Die Maßnahme erfolge aus Sicherheitsgründen, hieß es dieses Mal. Sollte ein Flugzeug im Notfall schnell evakuiert werden müssen, könnte es mit übergewichtigem Personal zu Problemen kommen.

Doch noch eine Woche zuvor argumentierte die Fluggesellschaft beim Thema Sicherheit aus technischer Sicht gans anders. Da einige Exemplare ihrer Maschinen vom Typ Airbus A320 bereits 26 Jahre alt sind, müssten sie bald ausgemustert werden, denn die Lebensdauer dieser Kurzstreckenflugzeuge beträgt 48.000 Flugzyklen.

Doch Air India möchte mit drei alten Maschinen noch weitere eineinhalb Jahren fliegen und beantragte beim Hersteller eine Betriebsverlängerung. Airbus hat bereits grünes Licht gegeben, wie "The Economic Times" berichtet. Doch die Entscheidung der indischen DGCA- Behörde steht noch aus.

tib

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker