VG-Wort Pixel

Auf Inlandsflug Australier gibt eine Dose Bier als einziges Fluggepäck auf

Auf Inlandsflug: Australier gibt eine Dose Bier als einziges Fluggepäck auf
Messer, Granaten, Schwerter.
 
Es ist wirklich unglaublich, was die TSA so alles findet.
 
Die Transportation Security Administration ist für die Sicherheitskontrollen an US-Flughäfen zuständig – und regelmäßig in der Kritik.
 
Für ihren Instagram-Kanal wird sie allerdings viel gelobt.
 
Denn dort posten die Kontrolleure die interessantesten Fundstücke – und die sind durchaus auch kurios.
 
Ganz uneigennützig ist das natürlich nicht: Die TSA kann sich so als erfolgreich und unschlagbar präsentieren.
 
Entsprechend zugespitzt sind viele der Erklärungen:
 
Verbotenes Feuerwerk in der Box – ein vorsätzlicher Schmuggelversuch! 
 
Ein Messer in einer Enchilada? Versteckt, nicht vergessen! 
 
Nebenbei findet die TSA auch gut versteckte Drogen.
 
Auch Batman fliegt übrigens sehr häufig in den USA – und scheitert mit seinen Batarangs immer wieder an der TSA.
 
Die nüchterne Realität sieht allerdings anders aus. 
 
Ein Test des Heimatschutzministeriums stellt 2015 fest:
 
95 Prozent der mitgeführten verbotenen Gegenstände oder Waffen werden nicht gefunden.
 
Kritiker sagen, die vermeintlich akribische Kontrolle und der viele Stress sollten Sicherheit bloß vorgaukeln.
 
Experte Bruce Schneier hat dafür sogar den Begriff „Sicherheitstheater“ geprägt.
 
Da passen die kuriosen Bilder auf Instagram natürlich gut in Konzept.
 
Das gibt’s doch nicht: Schon wieder Batman!
Mehr
Statt eines Koffers hat ein Australier vor einem Inlandsflug ein skurriles Gepäckstück aufgegeben: eine Dose Bier. Der Grund dafür liegt nicht nur in den Sicherheitsbestimmungen für Handgepäck.

Statt Koffern und Taschen hat ein Australier eine einzelne Dose Bier als Fluggepäck aufgegeben. Das Bodenpersonal am Flughafen von Melbourne staunte nicht schlecht, als der Passagier Dean Stinson am Samstag als einziges Gepäckstück eine Bierdose der Marke Emu Export auf den Abfertigungsschalter stellte. Die Dose wurde dann jedoch problemlos eingecheckt, mit einem Gepäckaufkleber versehen und ins Flugzeug geladen, wie Stinson der Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Bierdose in "einwandfreiem Zustand"

Den vierstündigen Inlandsflug nach Perth überstand die Bierdose im Frachtraum vollkommen unbeschadet. Nach der Landung konnte Stinson seine Dose ganz normal an der Gepäckausgabe in Empfang nehmen. "Ich fand das verdammt großartig", sagte Stinson über die Ankunft seiner Dose auf dem Gepäckband. Dank umsichtiger Gepäcklader sei sie in "einwandfreiem Zustand" gewesen.

Ordnung muss sein: Die Bierdose wurde mit einem Gepäckaufkleber versehen
Ordnung muss sein: Die Bierdose wurde mit einem Gepäckaufkleber versehen
© Dean Stinson/AFP

Er habe den Plan mit einem Freund ausgeheckt, der am Flughafen arbeitet, berichtete Stinson. Die Fluggesellschaft Qantas wollte sich auf Anfrage nicht zu der Scherzaktion äußern. Aus Sicherheitsgründen ist bei Flügen die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck streng reglementiert.

Eine Bierdose mit Gepäckaufkleber fährt auf einem Gepäckband am Flughafen
Wiedersehen machte Freude: Dean Stinson hat seine Bierdose sogar noch auf dem Gepäckband fotografiert
© Dean Stinson/AFP
Auf Inlandsflug: Australier gibt eine Dose Bier als einziges Fluggepäck auf
tkr AFP

Mehr zum Thema



Newsticker