HOME

Australien: Eigentlich wollten sie angeln gehen, doch dann fand eine Gruppe Australier einen Mondfisch

Zweieinhalb Meter lang und hunderte Kilogramm schwer: Ein kolossaler Mondfisch überraschte eine Gruppe Angler im Südosten Australiens. Sie glaubten ursprünglich, es handle sich um einen Felsen.

Hunter und Steven Jones mit einem riesigen Mondfisch

Hunter und Steven Jones mit einem Mondfisch, den sie am Samstagnachmittag in der Nähe der Mündung des Murray Rivers im Südosten Australiens gefunden haben. Eigentlich wollten sie angeln gehen.

Der Mola mola gilt als der schwerste Knochenfisch der Welt. Sein Körper ist kurz und ihm fehlt eine Schwanzflosse, wodurch seine runde Form ein wenig an den Mond erinnert. Der Mondfisch lebt in bis zu 500 Meter Tiefe, taucht jedoch regelmäßig an der Oberfläche auf, wo er senkrecht schwimmt oder sich in Seitenlage sonnt – im Englischen trägt er den Namen sunfish. Einen solchen Riesen fanden am Samstag Angler, die zur Mündung des Murray River unterwegs waren. "Zuerst dachten wir, es wäre ein Stein", erzählt der 22-jährige Clay Bowman dem australischen "Advertiser". "Aber einer von uns, ein Angelexperte, ging hin, um es sich anzusehen. Als er zurückkam, sagte er, es sei ein Mondfisch."

Die Männer hatten so etwas noch nie gesehen, nicht einmal jene, die seit Jahren angeln, haben jemals einen angeschwemmten Mondfisch zu Gesicht bekommen. Die Tiere gehören zu den schwersten Fischen der Welt und wiegen zwischen 250 und 1000 Kilogramm. Die Art gilt in freier Wildbahn als gefährdet, wird in einigen Teilen der Welt, etwa Korea, Japan und Taiwan, jedoch als Delikatesse genossen.

"Ich gehe nie wieder baden!"

Die Reaktion auf das bei Facebook veröffentlichte Foto des ungewöhnlichen Fundstücks waren unterschiedlich. Während ein User behauptete, der Mondfisch sei so ziemlich das überflüssigste Meerestier, er könne sich nicht mal verteidigen, sodass es manchmal passiere, dass ihm ein Seelöwe einfach ein Stück Kopf abbeiße, zeigten sich andere schwer beeindruckt von dem Riesenfisch. "Oh mein Gott, so etwas gibt es hier?", fragte eine Frau. "Keinen Zeh werde ich jemals wieder ins Wasser setzen, ich gehe nie wieder baden!" Manche wiederum reagierten eher "pragmatisch" und fragten, ob man den Fisch vielleicht essen könne.

Quelle: "The Advertiser"

Faszinierende Begegnung: Taucher treffen auf tonnenschweren Mondfisch
bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity