VG-Wort Pixel

XXL-Meerestier Schwerster Knochenfisch, der je gefunden wurde: 3-Tonnen-Mondfisch stellt neuen Weltrekord auf

Sehen Sie im Video: Schwerster Knochenfisch, der je gefunden wurde – 3-Tonnen-Mondfisch stellt neuen Weltrekord auf.








Ein Fisch, der drei Tonnen wiegt? 


Richtig gehört. 


Dieser Mondfisch ist der schwerste Knochenfisch, der je weltweit registriert wurde.  


Das Riesen-Exemplar wurde bereits am 9. Dezember 2021 in der Nähe der portugiesischen Insel Faial entdeckt, als es leblos im Atlantik treibt. 


Woran der Fisch gestorben ist, bleibt unklar. 


Doch eines ist sicher: Der gefundene Mondfisch ist der schwerste Knochenfisch weltweit. 


Die gemeinnützige Naturschutzorganisation “Atlantic Naturalist Association” führt nach dem Fund eine Autopsie des Riesenmondfisches durch. 


In einem Artikel haben die Forscher im Oktober 2022 die spannenden Ergebnisse veröffentlicht: 
 
Der Meeresbewohner ist etwa 3,6 Meter lang und wiegt stolze 2744 Kilogramm – also fast drei Tonnen. 


“Der tote Fisch ist ein wirklich majestätisches Exemplar”, schwärmt José Nuno Gomes-Pereira, Meeresbiologe bei “Atlantic Naturalist Association”. 


Der vorherige Weltrekord wurde von einem Mondfisch gehalten, der 1996 in Japan gefangen wurde – das Exemplar wog damals 2300 Kilogramm. 


Durchschnittlich wiegt ein Mondfisch eine Tonne und wird circa 1,80 Meter lang. 


Die Knochenfische leben im offenen Ozean von der Wasseroberfläche bis in eine Tiefe von etwa 500 Metern. 


Die Tiere halten sich oft in der Nähe der Oberfläche auf, um sich zu sonnen. 


Dabei sehen sie aus, wie ein Mond – woher ihr Name stammt. 



















Mehr
Unglaubliche drei Tonnen wiegt dieser Mondfisch. Damit ist der Knochenfisch, der größte, der je gefunden wurde.  Das stellt die gemeinnützige Naturschutzorganisation “Atlantic Naturalist Association” fest, nachdem sie eine Autopsie des Riesenmondfisches durchführte. 

Mehr zum Thema

Newsticker