VG-Wort Pixel

Karibik-Reise Heftige Winde - Kreuzfahrtschiff kracht in Pier

"Es wird kollidieren! Es wird kollidieren!"


Eine Kreuzfahrt in San Juan endet mit diesem spektakulären Zusammenstoß.


Die "Norwegian Epic" rammt und versenkt Teile der Anlegeplätze am Hafen.


Die Begrenzungen sind dazu da, die Schiffe nach dem Andocken in Position zu halten.


Eigentlich ist der Halt auf Puerto Rico gar nicht geplant: Das Schiff muss wegen technischer Mängel dort andocken.


Laut einem Statement der "Norwegian Cruise Line" führt starker Wind zu dem Unfall.


Dabei wird niemand verletzt – aber die Enttäuschung der Urlauber ist riesig.


Passagiere beschweren sich auf Twitter, dass die Reederei den Vorfall offenbar schlecht kommuniziert habe. Mehr als ein Drittel der Gesamtstrecke wird wegen Motorproblemen gestrichen. Danach folgt diese Kollision – anschließend wird die ganze Reise abgebrochen.


Die Entschädigung: Die Touristen erhalten 100 Prozent Rabatt auf ihre nächste Kreuzfahrt mit dem Unternehmen. 


Die dann hoffentlich störungsfreier verläuft.
Mehr
Eigentlich sollte es eine Traumreise durch die Karibik werden. Doch die Urlauber dieser Kreuzfahrt werden keinen geplanten Halt erreichen. Nach der brachialen Ankunft in San Juan wird es sogar noch schlimmer für die Passagiere.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker