HOME

FORMEL 1: Jordan-Team zieht nach Irland

Das Formel-1-Team Jordan, für das Heinz-Harald Frentzen (Mönchengladbach) fährt, verlegt sein Hauptquartier nach Irland in die Nähe von Dublin.

Das Formel-1-Team Jordan, für das Heinz-Harald Frentzen (Mönchengladbach) fährt, verlegt sein Hauptquartier nach Irland in die Nähe von Dublin. Im Verlauf dieses Jahres soll mit den Bauarbeiten in Leopardstown begonnen werden. Wie der Rennstall am Sonntag vor dem Großen Preis von Brasilien in Sao Paulo weiter mitteilte, soll der Großteil der Designabteilung, Fertigung und Verwaltung aus den bisherigen Firmenzentren Silverstone und Brackley abgezogen werden. An der englischen Strecke wird nur noch eine Basisstation für den britischen Grand Prix und das Testteam bleiben. In Irland wird Jordan dann auch endlich einen eigenen Windkanal zur Verfügung haben, dessen Fehlen in den letzten Jahren die Entwicklung neuer Autos immer verzögert hatte.

Die »Haie« in Leopardstown

Teamchef Eddie Jordan sagte: »Es war immer eine geheime Leidenschaft von mir, mit dem Team nach Irland zu ziehen. Ich freue mich, dass es geklappt hat.« In Leopardstown sollen künftig 500 Angestellte arbeiten. Es ist sogar der Bau einer eigenen Teststrecke geplant. Jordan, der selbst Ire ist, hatte sein Team beim Einstieg in die Formel 1 vor zehn Jahren beim Internationalen Automobil-Verband (FIA) natürlich als irischen Rennstall registrieren lassen, auch wenn die gelben Renner bisher ihre Heimat in England hatten.

Wissenscommunity