VG-Wort Pixel

1. Bundesliga Barcelona im Finale des Audi Cup durch Sieg gegen Internacional


Im Audi Cup konnte sich eine erweiterte B-Elf des FC Barcelona gegen Internacional Porto Alegre im Elfmeterschießen 4:2 durchsetzen. Im Benefizspiel für die Opfer der Loveparade gewann der MSV Duisburg gegen Schalkes zweiten Anzug mit 2:1.

Im Audi Cup konnte sich eine erweiterte B-Elf des FC Barcelona gegen Internacional Porto Alegre im Elfmeterschießen 4:2 durchsetzen. Im Benefizspiel für die Opfer der Loveparade gewann der MSV Duisburg gegen Schalkes zweiten Anzug mit 2:1. 

FC Barcelona vs. SC Internacional Porto Alegre
Ergebnis: 4:2 im Elfmeterschießen (2:2)

Barca lief mit vielen Stars auf. Mit dabei waren u.a. Valdes, Maxwell, Busquets, Keita, Thiago, Iniesta, und Afellay. Der Champions League-Sieger ging in der 14. Minute durch Thiago in Führung. Eine Freistoßvariante führte zum Erfolg. Andres Iniesta hatte den Ball aus 25 Metern nicht auf das Tor gezirkelt, sondern flach vor den Sechzehner gepasst. Dort gab Seydou Keita das Spielgerät direkt weiter in den Sechzehner zu Thiago, der begleitet von verdutzten Gesichtern der Internacional-Spieler zur Führung einschob. Barcelona spielte Internacional weiterhin in einer Tour an die Wand, verpasste es nur, weitere Tore zu schießen.

In der zweiten Halbzeit schien Internacional mit etwas mehr Selbstbewusstsein aus der Kabine gekommen zu sein. Der glückliche Ausgleich folgte in der 56. Minute. Einen langen Flachpass wehrte der eingewechselte Keeper Jose Manuel Pinto unglücklich in die Füße eines Gegenspielers ab, Rechtsverteidiger Nei schob zum 1:1 ins leere Tor. Jonathan dos Santos konnte den alten Vorsprung nur sechs Minuten später wiederherstellen. Er wurde in der Zentrale, knapp vor dem Sechzehner, alleine gelassen, schlenzte den Ball dann ins rechte Eck. Der 21-jährige talentierte Nachwuchsspieler wird auch in der kommenden Saison das eine oder andere Mal im Kader der Katalanen stehen.

Bekannter waren dagegen einige Gesichter aus der ersten Elf der Brasilianer. Der Argentinier Andres D'Alessandro spielte einst beim VfL Wolfsburg. An Tinga, mittlerweile 33 Jahre alt, werden sich die Fans von Borussia Dortmund noch erinnern können. Das Spiel war nun ausgeglichener als noch in Halbzeit eins und "Inter" konnte auch aufgrund des wohl schlechtesten Ersatzkeepers der Primera Division immer wieder zu Chancen kommen. Nachdem Pinto einmal mehr gepatzt hatte und Abidal zur Ecke rettete, konnte Internacional die Ecke durch einen Kopfball von Leandro Damião veredeln, es stand es 2:2 (85.).

Es blieb beim Remis und das Elfmeterschießen musste entscheiden. Leandro Damião war der zweite Schütze für Internacional und er drosch den Ball in den Münchner Abendhimmel. Bei Barca verschoss Jeffrén. Doch noch ein Spieler der Brasilianer schoss das Spielgerät lieber in die zweite Etage und Barca war der Gewinner des Abends.

MSV Duisburg - Schalke 04 2:1

Schalkes B-Elf legte in der 7. Minute los. Julian Draxler umdribbelte zwei Gegenspieler im Strafraum, spielte auf Mario Gavranovic, der legte quer auf Edu, welcher locker einschieben konnte. Duisburg glich in der 21. Minute aus. Daniel Brosinski schoss aus 25 Metern in den rechten oberen Torwinkel.

Schalkes dritter Keeper Lars Unnerstall hatte kaum eine Chance, diesen Treffer zu verhindern. In der 66. Minute legte Duisburg nach. Eine Freistoßflanke von Kevin Wolze an den ersten Pfosten lenkte Bruno Soares zum 2:1 ins Tor. Es blieb beim verdienten Sieg der Duisburger. Für die erste Elf konnten sich nur Atsuto Uchida und Jan Moravek empfehlen. Vor allem der Tscheche machte einen guten Eindruck und könnte eine echte Alternative werden.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker