HOME

1. Bundesliga: Der VfL Wolfsburg unterliegt dem FC Augsburg

Der FC Augsburg hat einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und dem VfL Wolfsburg eine Heimniederlage beigebracht. Sebastian Langkamp traf in der 88. Minute zum entscheidenden 2:1 und sorgte dafür, dass der Abstand auf Platz 16 vier Punkte beträgt. Simon Jentzsch zeigte an alter Wirkungsstätte eine starke Leistung.

Der VfL Wolfsburg hat zum Abschluss der englischen Woche seine dritte Niederlage kassiert. Der niedersächsische Bundesligist unterlag auch dem Aufsteiger FC Augsburg mit 1:2 (1:1) und hat kaum mehr Chancen auf einen Platz in der Europa League.

Die Gäste aus Bayern holten hingegen drei wertvolle wie glückliche Auswärtspunkte und dürfen weiter auf den Klassenverbleib hoffen. Die Augsburger Tore schossen vor 25.143 Zuschauern in Wolfsburg Torsten Oehrl (13.) und Sebastian Langkamp (88.). Für Wolfsburg traf Patrick Helmes (27.).

Jentzsch hält sein Team im Rennen

Nach den Niederlagen gegen Borussia Dortmund und Hannover 96 zeigten die Wolfsburger gegen den Aufsteiger lange eine schwungvolle Vorstellung, vergaßen aber das Toreschießen. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath machte von Beginn an Druck und erarbeitete sich eine Reihe guter Chancen, scheiterte aber mehrfach am starken Ex-Wolfsburger Simon Jentzsch im Augsburger Tor und wurde am Ende kalt erwischt.

Der VfL ließ sich zunächst nicht von der frühen Führung der Augsburger schocken, der ein peinlicher Fehler von Alexander Madlung vorausging. Der Innenverteidiger der Wolfsburger, der für den gesperrten Felipe in die Elf gekommen war, zögerte nach einem Anspiel von Torwart Diego Benaglio unnötig, vertändelte den Ball und schoss den heranstürmenden Oehrl an: Von dessen Bein flog die Kugel ins Tor.

Überzeugender war die Offensivleistung der Wolfsburger - abgesehen von der schwachen Chancenverwertung, die einen Sieg kostete. Allein Mario Mandzukic besaß in der ersten Halbzeit drei erstklassige Chancen, scheiterte allerdings immer an Jentzsch. Der von Felix Magath einst aussortierte Keeper zeigte in seiner alten Heimat eine Glanzleistung und hatte zudem Glück bei einem Pfostenknaller von Mandzukic (62.).

Helmes trifft erneut

Gegen den Treffer von Helmes war jedoch auch die Augsburger Nummer eins chancenlos. Aus der Drehung setzte der Goalgetter der Wolfsburger den Ball ins Netz und zeigte sich damit deutlich effektiver als sein Sturmpartner.

Die Augsburger standen in Wolfsburg fast durchgängig unter Druck. Die von Trainer Jos Luhukay auf vier Positionen gegenüber dem Stuttgart-Spiel veränderte Mannschaft konnte sich nur selten befreien und kam nur sporadisch zu Kontern. Umso überraschender war der späte Siegtreffer durch den Kopfball von Langkamp, der einen Freistoß von Axel Bellinghausen nutzte.

Besonders unter Beobachtung stand bei den Wolfsburger Fans der im Winter nach Augsburg ausgeliehene Ja-Cheol Koo. Der von Magath-Vorgänger Dieter Hoeneß verpflichtete Südkoreaner, der beim FCA zuletzt überzeugte, konnte sich im Mittelfeld jedoch fast nie durchsetzen. Gleiches galt für Daniel Baier, der ebenfalls eine VfL-Vergangenheit hat.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity