HOME

1. Bundesliga: Mönchengladbach besiegt Köln 3 -0

Borussia Mönchengladbach hat den 1. FC Köln mit 3:0 besiegt und darf damit wieder auf die direkte Champions-League-Qualifikation hoffen. Einzig der glänzend aufgelegte Michael Rensing verhinderte mit zahlreichen Paraden ein Debakel für Köln, das auch unter Frank Schaefer auf Platz 16 bleibt.

Auch unter Frank Schaefer setzte der 1. FC Köln seine Talfahrt in der Bundesliga fort. Borussia Mönchengladbach hat dagegen seine Negativserie beendet und mit dem 3:0 (1:0) im Derby für klare Verhältnisse am Rhein gesorgt.

Juan Arango brachte Gladbach mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung (19.). Der eingewechselte Tony Jantschke (53.) und Nationalspieler Marco Reus (55.) schraubten das Ergebnis nach der Pause in die Höhe.

Köln auch unter Schaefer ohne Sieg

Für die Kölner, die auf Rang 16 bereits vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer haben, war es bereits die fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen. Gladbach rückt durch den ersten Sieg seit vier Spielen wieder bis auf einen Punkt an den FC Schalke 04 heran, der nach der Derby-Niederlage gegen Borussia Dortmund wieder um die direkte Champions-League-Qualifikation bangen muss.

Bei Köln standen sowohl der von Stale Solbakken suspendierte Milivoje Novakovic, wie auch Slavomir Peszko in der Startelf. Gladbach trat in Bestbestzung an und bestimmte von Anfang an den Rhytmus des Spiels. Bereits nach drei Minuten prüfte Mike Hanke Kölns Torwart Michael Rensing mit einem Kunstschuss aus von der rechten Strafraumecke. Es sollte ein arbeitsreicher Tag werden für Rensing.

Arango nutzt Lanigs Geschenk zur Gladbacher Führung

Lukas Podolski und Novakovic fanden offensiv überhaupt nicht ins Spiel. Die Kölner kamen fast in jeder Situation einen Schritt zu spät, so auch in der 18. Minute als der langsam agierende Martin Lanig Marco Reus kurz vor der Strafraumgrenze abräumte. Juan Arango nutzte das Geschenk der Kölner und trat den fälligen Freistoß unhaltbar für Rensing zum 1:0 ins Tor (19.). Nur kurz darauf hätte Reus bereits erhöhen können, doch Rensing lenkte den Ball über die Latte. Nach einem fahrlässigen Ballverlust von Henrique Sereno bediente Reus Mike Hanke, der freistehend vor Rensing scheiterte.

In der Kabine hatten sich die Kölner offenbar Einiges vorgenommen, jedenfalls hatte Christian Clemens direkt nach Wiederanpfiff die beste Chance für den FC, doch sein Schuss aus spitzem Winkel wurde von Marc-André ter Stegen entschärft. Auch bei der fälligen Ecke wurde es gefährlich im Strafraum der Gladbacher, doch Podolskis Schussversuch wurde abgelockt.

Jantschke und Reus beenden Kölner Mini-Sturmlauf

Dann beendete jedoch der eingewechselte Tony Jantschke die beste Phase der Kölner mit dem 2:0 (53.). Einen Freistoß von Reus köpfte Jantschke aus kurzer Entfernung in die Maschen, Rensing war zwar dran, konnte den Ball jedoch nicht mehr entscheidend abwehren. Nur zwei Minuten später tunnelte Reus erst den unmotivert grätschenden Pedro Geromel, anschließend noch Sereno und schob frei vor Rensing zum 3:0 ein (55.).

In der Folge war es lediglich Rensing zu verdanken, dass es trotz hochkarätiger Chancen durch Arango und Brouwers bei diesem Ergebniss blieb. Einziger Wehmutstropfen für Gladbach war die verletzungsbedingte Auswechslung von Roman Neustädter bereits in der ersten Hälfte. Neustädter war bei einem Laufduell umgeknickt und sich dabei vermutlich am Sprunggelenk verletzt. In Köln gab es dagegen nur 1200 Gewinner an diesem Tag, so viele Tickets waren nämlich von Seiten der Kölner an die Gladbacher zurückgegangen.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity