HOME

1. Bundesliga: Mönchengladbach spielt Schalke in Grund und Boden

Der FC Schalke hat seine Schwäche in Spitzenspielen auch bei Borussia Mönchengladbach eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nach einer furiosen ersten Halbzeit mit drei wunderschönen Treffern siegten die Fohlen mit 3:0 und bleiben Tabellenführer Borussia Dortmund und dem FC Bayern auf den Fersen.

Borussia Mönchengladbach hat sich mit einem großartig herausgespieltem 3:0-Heimsieg gegen den FC Schalke in der Spitzengruppe der Bundesliga etabliert. Nach einem frühen Tor von Marco Reus (2.) spielte sich die Truppe von Lucien Favre in einen Rausch und legte Treffer von Mike Hanke (15.) und Juan Arango (32.) nach.

Die Schalker wiederum bestätigten ihren Ruf der bisherigen Saison, in Topspielen nicht präsent genug zu sein. Nach den verdienten Niederlagen gegen den FC Bayern (0:2) und Borussia Dortmund (0:2) folgte der dritte Rückschlag gegen ein Team aus der Spitzengruppe, so werden die Knappen tatsächlich nicht in den Kampf um die deutsche Meisterschaft eingreifen können.

Die Gladbacher (43 Punkte) zogen damit auch in der Tabelle an den Königsblauen (41) vorbei, der Vorsprung auf Werder Bremen auf dem fünften Rang beträgt mittlerweile sogar schon zehn Zähler – die Champions League ist für die Borussia zum Greifen nah. Auf den Tribünen im Borussia-Park lebten auf Plakaten sogar die Träume vom Double.

Traumstart von Mönchengladbach

Schalkes Trainer Huub Stevens hatte sich eine Systemänderung überlegt, statt des 4-4-2 wollte er den ohnehin heimstarken Gladbachern mit einem 4-2-3-1 begegnen – Jefferson Farfan und Jose Manuel Jurado rückten dafür in die Startelf. Die anfängliche Schlafmützigkeit aber nur auf die neue Ordnung zu schieben, wäre zu einfach, denn die Gastgeber begannen extrem spielfreudig und engagiert.

Vor allem Reus wollte früh ein Zeichen setzen. Der Bald-Dortmunder schickte auf der rechten Seite Patrick Herrmann, rückte sehr gut nach und bekam den Ball im Sechzehner zurück. Gegen Jurado hatte er mit einer Drehung leichtes Spiel, Benedikt Höwedes kam zu spät und so traf Reus mit einem trockenen Schuss ins lange Eck (2.).

Das frühe Gegentor verunsicherte die Schalker weiter, in der ersten Viertelstunde spielte nur Gladbach. Schnelle Kombinationen, Doppelpässe, Tempo auf allen Positionen – die Borussia zeigte einen sensationellen Heimauftritt. Die Krönung war das 2:0, als der Ex-Schalker Mike Hanke – die Fans der Knappen haben eine solche Leistung in vier Jahren Schalke nicht gesehen – mit Arango und Herrmann Doppelpass spielte und Torwart Lars Unnerstall mit einem Schlenzer keine Chance ließ (15.).

Albtraum-Halbzeit

In der Folge setzten die Schalker zwar auch einige eigene offensive Akzente, an der Ausrichtung des Spiels änderte sich aber nichts. Mit aufmerksamer und kompakter Defensive legte die Borussia die Grundlagen, im Umschaltspiel erinnern die Fohlen mittlerweile an die andere Borussia in Bestform und auch die Standardsituationen sind eines Spitzenteams würdig:

Nach einem Foul von Kyriakos Papadopoulos an Reus legte sich Arango den Ball an der Strafraumgrenze zurecht. Unnerstall ließ sich vom anlaufenden Hanke irritieren und machte einen Schritt in die falsche Ecke, Arango visierte – wenn auch nicht allzu platziert – die andere Seite an und Unnerstall kam zu spät. Hier traf den Torwart der Schalker zumindest eine Teilschuld.

Meister-Träumereien

Stevens reagierte in der Pause und brachte für den schwachen Jurado Christoph Metzelder. Höwedes ging nach rechts raus, Marco Höger stattdessen ins defensive Mittelfeld – die Ausrichtung der Gäste wurde so insgesamt etwas defensiver. Was zunächst nach Schadensbegrenzung aussah, brachte insgesamt etwas mehr Stabilität, die Gladbacher schalteten aber auch ein, zwei Gänge zurück und begnügten sich mit der Drei-Tore-Führung.

Die ganz großen Torchancen blieben im Laufe des zweiten Durchgang zwar aus, wenn es gefährlich wurde, dann weiterhin eher in der Schalker Hälfte, der letzte Pass wollte aber nicht mehr gelingen. Somit blieb es beim auch in dieser Höhe verdienten 3:0-Erfolg. Favre hatte vor dem Spiel Gedankenspiele in Richtung Meisterschaft zwar verboten, so langsam werden die Träume der Fans aber immer realer.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(