VG-Wort Pixel

2. Bundesliga Aue und Dresden trennen sich im Derby 1 -1


Erzgebirge Aue hat im Heimspiel gegen Dynamo Dresden eine Vorentscheidung im Abstiegskampf verpasst. Im Sachsen-Derby holte Aue mit dem 1:1 zwar einen Punkt, doch von hinten können die Verfolger wieder näher heranrücken.

Der FC Erzgebirge Aue muss weiter um den Verbleib in der 2. Bundesliga zittern. Der Tabellen-15. kam im Sachsen-Derby gegen die SG Dynamo Dresden nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und muss mit nun fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz weiter um den Klassenerhalt bangen.

Durch die verpassten zwei Punkte konnte sich das Team von Trainer Karsten Baumann zwei Spieltage vor Saisonende nicht weiter von der Abstiegszone absetzen, Karlsruhe, Rostock und Aachen können am Sonntag wieder näher heranrücken. Vor 15.000 Zuschauern im Auer Stadion brachte Fabian Müller (17.) die Hausherren in Führung. Sebastian Schuppan (45.+2) glich zum 1:1 für die Dresdner aus.

Aue im Glück, belohnt sich aber nicht

Aue startete engagiert in die wichtige Partie. Doch hatten die Erzgebirgler bei ihrem Führungstreffer Glück. Das Schiedsrichter-Trio übersah eine Abseitsstellung von Vorlagengeber Ronny König. Doch Aue nutzte den Schwung aus der Führung nicht. Stattdessen köpfte unmittelbar vor der Pause Schuppan nach einem Freistoß den Ball energisch zum Dresdner Ausgleich ins Tor.

Nach Wiederanpfiff lebte die Partie in erster Linie von der Spannung. Während Poté für Dynamo den Pfosten traf, schossen König und der eingewechselte Skerdilaid Curri für Aue am Tor vorbei.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker