HOME

2. Liga: St. Pauli und Fürth versetzen Aufstiegsaspiranten Dämpfer

Fortuna Düsseldorf und der FC Ingolstadt sind eigentlich auf dem Weg in die Bundesliga. Doch an diesem Samstag sind beide Klubs ihrem Ziel nicht näher gekommen. Holstein Kiel baut eine unschöne Serie aus.

Torflaute beendet: Sami Allagui schoss für den FC St. Pauli das entscheidende Tor gegen Ingolstadt

Torflaute beendet: Sami Allagui schoss für den FC St. Pauli das entscheidende Tor gegen Ingolstadt

DPA

Fortuna Düsseldorf und Holstein Kiel zeigen im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga weiter Nerven, Verfolger FC Ingolstadt konnte die Patzer der Spitzenteams aber nicht nutzen. Während Spitzenreiter Düsseldorf (1:1 gegen Greuther Fürth) und der Tabellendritte Kiel (2:2 gegen Erzgebirge Aue) sich am Samstag in Heimspielen jeweils mit einem Remis zufrieden geben mussten, unterlag Ingolstadt vor eigenem Publikum 0:1 (0:1) gegen den FC St. Pauli. Besser machte es Arminia Bielefeld: Die Ostwestfalen bezwangen dne SV Darmstadt 98 mit 2:0 (1:0) und sind auf Schlagdistanz zur Aufstiegszone.

Fortuna Düsseldorf - SpVgg Greuther Fürth 1:1

Der eingewechselte Takashi Usami bewahrte die Fortuna mit seinem Treffer zum 1:1 (0:1) gegen Fürth in der 77. Minute zumindest vor der zweiten Niederlage in Serie. Dennoch ist das Remis gegen den Tabellen-16. Fürth, der bereits in der 10. Minute durch Maximilian Wittek in Führung gegangen war, ein Dämpfer im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga. Am Sonntag (13.30 Uhr) kann Nürnberg den Düsseldorfern Rang eins mit einem Erfolg gegen den MSV Duisburg abnehmen.

FC Erzgebirge Aue - Holstein Kiel 2:2

Der MSV hat seinerseits die Möglichkeit nach Punkten mit Kiel gleichzuziehen. Für Kiel war das 2:2 (2:2) gegen Aue bereits das zehnte Spiel in Serie ohne Sieg. Der letztjährige Drittligist führte nach Toren von Marvin Ducksch und Dominick Drexler 2:0, noch vor der Pause glich Aue aber mit einem 120-Sekunden-Doppelschlag aus: Beide Male traf Malcolm Cacutalua (36./38.).

FC Ingolstadt - FC St. Pauli 0:1

Ingolstadt erlitt durch die Pleite gegen den vom früheren FCI-Coach Markus Kauczinski trainierten FC St. Pauli eine ganz bittere Niederlage, die Sami Allagui nach einem Konter zum entscheidenden Tor perfekt machte.

DSC Arminia Bielefeld - SV Darmstadt 98 2:0

Bielefeld kletterte durch die Treffer von Patrick Weihrauch und Konstantin Kerschbaumer an Ingolstadt vorbei auf Platz fünf und vergrößerte die Abstiegsgefahr von Darmstadt 98. "Wir versuchen alles, aus uns herauszuholen. Wir sind aber nicht glücklich vor dem Tor", erklärte "Lilien"-Kapitän Aytac Sulu.

Freitagsspiele

Bereits am Freitag war der Tabellenletzte 1. FC Kaiserslautern mit 0:1 gegen den SV Sandhausen unterlegen, der auf Tuchfühlung zu den vorderen Plätzen bleibt. Zudem missglückte beim 0:1 gegen den 1. FC Heidenheim das Debüt von Robin Dutt auf der Trainerbank des abstiegsbedrohten VfL Bochum. 

tkr / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(