HOME

2. Bundesliga: Bochum bleibt im Keller

Die Talfahrt des VFL Bochum in der zweiten Fußball-Bundesliga hält an. Der hoch gehandelte Aufstiegsfavorit verliert bei Union Berlin mit 2:1 und dümpelt im Tabellenkeller. Im zweiten Samstagsspiel verpasst Eintracht Braunschweig den vierten Saisonsieg.

Der 1. FC Union Berlin hat nach der 0:4-Derbypleite gegen Dynamo Dresden Wiedergutmachung betrieben. Der Hauptstadtclub gewann in der 2. Fußball-Bundesliga mit 2:1 (1:1) gegen den VfL Bochum. Vor 14 388 Zuschauern im "Stadion an der Alten Försterei" hatte Takashi Inui (38. Minute) die Gäste am Samstag zunächst in Führung gebracht. Für den Japaner war es in seinem zweiten Zweitligaspiel das erste Tor. Silvio (45.) mit einem Foulelfmeter und John Jairo Mosquera (64.) drehten mit ihren Treffern jedoch die Partie zugunsten der Berliner. Union hat nun sieben Punkte auf dem Konto, die ambitionierten Bochumer weiterhin nur vier.

In einer über weite Strecken taktisch geprägten Begegnung blieben hochkarätige Chancen Mangelware. Vor allem der Hauptstadtclub agierte wie schon in den Partien zuvor im Angriff oft harmlos. Doch gerade in einer Drangphase der Gäste setzten die Berliner einen perfekten Konter. Der nur Sekunden zuvor eingewechselte Mosquera zeigte sich in dieser Situation eiskalt und machte mit seinem ersten Saisontreffer den zweiten Union-Saisonsieg perfekt.

Braunschweig verpasst vierten Sieg

Eintracht Braunschweig hat in der 2. Fußball-Bundesliga den eingeplanten vierten Saisonsieg verpasst. Im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue kam der Aufsteiger am Samstag nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Vor 19.000 Besuchern brachte Dennis Kruppke (7. Minute) die Niedersachsen zwar früh in Führung, Jan Hochscheidt (32.) konnte für die eigentlich auswärtsschwachen Auer aber ausgleichen. Die beste Chance zum Siegtreffer für die Eintracht verpasste Dominick Kumbela, der per Foulelfmeter an Gäste-Keeper Martin Männel scheiterte (75.).

Die Gastgeber waren anfangs überlegen und gingen durch Kruppkes Kopfball verdient in Führung. In der Folge gestaltete Aue die Partie allerdings offen und verschaffte sich nach Hochscheidts Schuss, den Matthias Henn zum Ausgleich abfälschte, sogar leichte Vorteile. Nach dem Wechsel drängten die Hausherren auf den Erfolg, doch selbst den Strafstoß nach Foul an Mirko Boland konnten sie nicht verwerten.

kng/DPA / DPA

Wissenscommunity