VG-Wort Pixel

2. Bundesliga Braunschweig und Duisburg trennen sich remis


Der MSV Duisburg hat einen wichtigen Punkt in Braunschweig geholt und darf sich nach dem 0:0 über den fast sicheren Klassenerhalt freuen. Für die Eintracht war es hingegen ein trauriger Rekord.

Der MSV Duisburg hat am 32. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga ein 0:0 bei Eintracht Braunschweig erreicht und darf noch an diesem Wochenende auf die vorzeitige Rettung hoffen.

Das Team von Trainer Oliver Reck ist mit nun 35 Punkten zwei Spielrunden vor dem Saisonende Tabellenelfter. Können am Sonntag der Karlsruher SC gegen Padeborn und der Hansa Rostock beim FC St. Pauli nicht gewinnen, ist der MSV gerettet.

Dass die Duisburger in einem ganz schwachen Fußballspiel mit einem Punkt nach Hause fahren durften, lag an der fehlenden Durchschlagskraft der Niedersachsen. Vor 19.825 Zuschauern war die Eintracht die spielerisch klar bessere Mannschaft, erzielte aber erneut kein Tor.

Für das Team von Trainer Torsten Lieberknecht war es bereits das vierte torlose Unentschiede in Serie vor eigenem Publikum - dies hatte es bisher in der 2. Bundesliga noch nicht gegeben. Für Braunschweig ein allerdings eher trauriger Rekord.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker