HOME

3. Liga: Der SV Sandhausen übernimmt die Tabellenführung

Die Spielabsage bei Jahn Regensburg kam dem SV Sandhausen entgegen, denn die Mannschaft von Gerd Dais besiegte die SpVgg Unterhaching und schnappte sich die Tabellenführung. Den Abstand verkürzen konnte auch der VfR Aalen, der beim SV Wehen mit 3:1 gewann und bis auf einen Punkt aufschließen konnte.

Der SV Sandhausen hat ein erstes Ausrufezeichen in diesem Jahr gesetzt und in der 3. Liga die Tabellenführung von Jahn Regensburg übernommen. Die Mannschaft von Gerd Dais sicherte sich am Samstag zu Hause mit einem 3:1 (1:0)-Sieg über die SpVgg Unterhaching drei Punkte.

Dais hatte sein Team auf zwei Positionen umgestellt und sah zunächst eine Großchance der Gäste, die allerdings keinen Erfolg brachte. Danach spielte nur noch der Gastgeber und ging durch einen Treffer von Ulm in der sechsten Minute in Führung. Unterhaching hatte danach große Probleme, das Spiel ausgeglichen zu gestalten.

Es dauerte bis nach der Pause, doch dann zeigten die Gäste endlich den lange vermissten Kampf. So hatten beide Teams durchaus die Chancen, das Spiel mit Toren zu bereichern. Es dauerte allerdings bis zur 70. Minute, bevor Blum auf 2:0 erhöhte. Vorlagengeber war erneut der fleißige Löning. Unterhaching steckte aber nicht auf und zehn Minuten vor dem Ende schaffte Vollmann den Anschlusstreffer. Erneut Ulm beendete dann alle Hoffnungen der Gäste (88.).

Auch Preußen-Spiel fällt aus

Der von einer Spielabsage betroffene Aufstiegskonkurrent Regensburg musste den Spitzenplatz daraufhin erstmals seit dem 19. Spieltag abgeben. Die Partie gegen den VfL Osnabrück wurde wegen schlechten Wetters abgesagt. Aus dem selben Grund fand auch das Spiel Preußen Münster gegen Carl Zeiss Jena nicht statt.

Hinter dem Spitzenduo wird die Luft langsam dünner. Der VfR Aalen verkürzte mit dem 3:1 (1:1) beim SV Wehen Wiesbaden den Abstand zu Regensburg auf einen Zähler. Auch Wacker Burghausen hält durch einen 3:1 (0:1)-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht Werder Bremen II Anschluss an die Spitzengruppe.

Bielefeld siegt glücklich

Den größten Sprung in der Tabelle machte Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen bezwangen den Tabellennachbarn SV Darmstadt 98 glücklich mit 3:2 (1:0) und kletterten vom 16. auf den 13. Tabellenplatz.

Auch der Chemnitzer FC, Rot-Weiß Erfurt und der 1. FC Heidenheim konnten ihre Spiele gewinnen. Chemnitz siegte glücklich mit 1:0 (1:0) gegen Kickers Offenbach, die Erfurter behielten gegen den VfB Stuttgart II mit 3:1 (2:0) die Oberhand und die Heidenheimer trafen kurz vor Schluss zum 1:0 (0:0) -Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity