HOME

"Wir helfen"-Logo: Bundesliga-Clubs setzen Zeichen für Flüchtlinge

Die Vereine der 1. und 2. Bundesliga beziehen Stellung: Am kommenden Wochenende werden alle 36 Clubs mit dem Aufdruck "Wir helfen - #refugeeswelcome" auf den Trikots auflaufen. "Eine Selbstverständlichkeit", findet Rudi Völler.

Das Logo mit der Aufschrift "Wir helfen - #refugeeswelcome"

Mit diesem Logo auf den Trikot-Ärmeln werden viele Bundesligaclubs am kommenden Wochenende auflaufen.

Prominente Vertreter der Bundesliga haben eine für das kommende Wochenende angekündigte Trikot-Aktion als Zeichen zur Unterstützung von Flüchtlingen begrüßt. "Wir wollen damit auch deutlich machen, dass alle helfen sollen, wo und wie sie nur können", sagte Leverkusens Sportchef Rudi Völler der "Bild"-Zeitung und bezeichnete das Vorhaben als "Selbstverständlichkeit".

Am kommenden Wochenende soll bei allen Mannschaften der ersten und zweiten Liga auf dem linken Trikotärmel statt des sonst üblichen Sponsorenlogos des Logistikunternehmens Hermes der Aufdruck "Wir helfen - #refugeeswelcome" zu sehen sein.

"Müssen unsere Strahlkraft nutzen"

"Das Flüchtlings-Drama geht jeden an, keiner darf wegsehen. Wir Fußball-Bundesligisten können, nein, wir müssen unsere Strahlkraft, unseren Einfluss und unsere Möglichkeiten nutzen, um den vielen Flüchtlingen, die schon so unglaublich gelitten haben, zu helfen", sagte Hertha-Manager Michael Preetz. Hoffenheims Geschäftsführer Peter Rettig sprach von einem "prominenten Zeichen der Liga".

Nach Angaben der Deutschen Fußball Liga DFL unterstützen einige Clubs zudem das von der Bundesliga-Stiftung geförderte Integrationsprogramm "Willkommen im Fußball". Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte zuletzt angekündigt, seine Hilfe für eine Integration von Flüchtlingen bis 2019 auf 1,2 Millionen Euro zu erhöhen.

Wissenscommunity