VG-Wort Pixel

Bundesliga Milliardär Kühne gibt HSV neues Darlehen


Gut, wenn man solch einen Gönner hat: Milliardär Klaus-Michael Kühne hat dem Bundesliga-Dino HSV erneut mit einem Millionenkredit aus der Patsche geholfen. Auch ein neuer Spieler steht schon parat.

Milliardär Klaus-Michael Kühne hat Fußball-Bundesligist Hamburger SV einen weiteren Kredit in Höhe von 17 Millionen Euro gewährt. Das teilte der HSV mit.

Vor zwei Jahren hatte der 77 Jahre alte Logistik-Unternehmer dem Club bereits ein Darlehen über acht Millionen Euro gegeben. Das wurde zur Verpflichtung des 13 Millionen Euro teuren Niederländers Rafael van der Vaart genutzt.

Kühnes Zuschuss dürfte unter anderem in die Verpflichtung des Mainzer Mittelfeldspielers Nicolai Müller fließen. Wie Mainz 05 bestätigte, hat sich der 26-Jährige bereits von der Mannschaft verabschiedet und ist auf dem Weg in den Norden. Am Dienstag soll er die obligatorische medizinische Untersuchung in Hamburg absolvieren, am Donnerstag könnte er erstmals mit der Mannschaft trainieren. Die Ablöse soll zwischen vier und fünf Millionen Euro liegen.

Ins Trainingslager nachgereist war schon der Schweizer Nationalspieler Valon Behrami vom SSC Neapel (3,5 Millionen Euro Ablöse). Ein weiterer Wunschspieler des Vorstandsvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer ist der Augsburger Matthias Ostrzolek. Augsburg verlangt drei Millionen für den 24 Jahre alten Linksverteidiger.

kng/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker