HOME

Stern Logo Bundesliga

Nach BVB-Attentat: Marc Bartra hat das Krankenhaus verlassen

Gute Nachricht vor dem Bundesligaspiel gegen Frankfurt: Vier Tage nach dem Attentat auf den Mannschaftsbus des BVB hat Abwehrspieler Marc Bartra das Krankenhaus wieder verlassen. Er war dort am gebrochenen Handgelenkt operiert worden.

Marc Bartra kämpferisch im BVB-Trikot - Bald will er wieder auf dem Platz stehen

Nach dem Attentat aus der Klinik entlassen: Marc Bartra will in wenigen Wochen wieder im BVB-Trikot auf dem Platz stehen.

Endlich gute Nachrichten für Borussia Dortmund: Vier Tage nach dem weiterhin ungeklärten Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB hat Abwehrspieler Marc Bartra das Krankenhaus wieder verlassen dürfen. Der 26-Jährige, der vom FC Barcelona nach Dortmund gewechselt war, hatte sich durch das Attentat am vergangenen Dienstag eine Speiche im rechten Handgelenk gebrochen. Außerdem hatten sich Splitter der Sprengsätze in den Arm gebohrt. Schon kurz nach der Tat war Bartra operiert worden.

Nachdem in den vergangenen Tagen auch über die sozialen Medien positive Signale von dem BVB-Spieler gekommen waren, gaben die Ärzte am Mittag nun grünes Licht. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde Bartra um 13.05 Uhr aus dem Knappschaftskrankenhaus abgeholt. Seine Eltern José Bartra und Montserrat Aregall sowie seine Verlobte Melissa hätten ihn abgeholt, heißt es. In gewohnter Umgebung soll er sich nun erholen bis er wieder spielen kann.

Bartra würde am liebsten gleich wieder für BVB auflaufen

Die Nummer 5 des BVB-Kaders würde am liebsten gleich wieder auf dem Platz stehen, "den Platz riechen", wie er selbst vom Krankenbett aus schrieb. Doch daraus wird zunächst nichts werden. BVB-Coach Thomas Tuchel rechnet nach eigener Aussage frühestens in vier Wochen wieder mit dem Verteidiger. Damit ist die Prognose inzwischen allerdings deutlich besser als zunächst befürchtet. Im ersten Moment war schon vom Saison-Aus für Bartra die Rede gewesen. Nun aber kann der Defensivspezialist darauf hoffen, in den letzten Spielen der Saison doch noch dabei sein zu können.


dho

Wissenscommunity