HOME

Stern Logo Bundesliga

Gefakte Sportübertragung: Tiroler Radiosender gibt vor, live aus Fußballstadion zu senden - und wird gnadenlos entlarvt

Life Radio Tirol überträgt die Bundesligaspiele der WSG Swarovski Tirol. Dabei tut der österreichische Sender so, als würde er live aus dem Stadion berichten - hat allerdings eine entscheidende Kleinigkeit übersehen.

Der Grazer Stefan Hierländer enteilt seinem Gegenspieler Kevin Nitzlnader von der WSG Tirol

Eine Szene aus dem Spiel, das Fußball-Kommentator Rainer Dierkes angeblich live kommentierte: Der Grazer Stefan Hierländer enteilt seinem Gegenspieler Kevin Nitzlnader von der WSG Tirol.

Picture Alliance

"Fußball live, die Fußball-Bundesliga bei Life Radio. Mit Rainer Dierkes und Sabrina Peer": Mit diesem Trailer begann der österreichische Radiosender Life Radio Tirol seine Übertragung des Auswärtsspiels der WSG Swarovski Tirol bei Sturm Graz. Der gemeine Zuhörer könnte nun auf die Idee kommen, dass ihn eine Schalte direkt in die Grazer Merkur Arena erwartet. Ganz so, wie es auch die Selbstdarstellung des Senders auf seiner Internetseite suggeriert: "LIFE heißt Leben – und wir leben Fußball!", heißt es dort. "LIFE RADIO ist bei allen Spielen der WSG Swarovski Tirol mit dabei!"

Was aber tatsächlich folgt, ist eine schamlose Veräppelung der Zuhörer, die nur aufgeflogen ist, weil Life Radio Tirol offenbar seine eigene Webcam vergessen hat. Denn auf den Bildern, die alle fünf Sekunden von der Kamera in dem Studio ins Internet übertragen werden, und die ein User auf Youtube gepostet hat, ist klar zu sehen: "Kult-Kommentator" Rainer Dierkes, wie der Sender seinen Fußballreporter selbst nennt, sitzt nicht in Graz auf der Pressetribüne, er befindet sich im Studio in Innsbruck und sieht sich das Spiel auf einem Fernseher an.

Life Radio spielt Stadionatmosphäre vom Band ein

Moderatorin Sabrina Peer tut trotzdem so, als wäre "One and only Rainer Dierkes", der "legendäre Sportkommentator" direkt beim Geschehen dabei und erzählt den Zuhörern: "Rainer ist jetzt auch schon in Graz, im Merkur Stadion. Da sind alle schon schön bereit, aufgestellt zum Anpfiff."

Dann fragt sie den Reporter, der tatsächlich kaum zwei Meter vor ihr im selben Raum steht: "Rainer, wie schaut's aus bei Dir?"

"Ja, Herzklopfen natürlich ein bisschen, weil ist wieder einmal, so wie jedes Spiel, eine ganz, ganz wichtige Partie", antwortet Dierkes leicht hechelnd, als wäre er eben erst vom Spielfeldrand zu seinem Reporterplatz geeilt. "Die beiden Mannschaften haben sich formiert in der Merkur Arena. Schiedsrichter Weinberger hat die Formalitäten erledigt. Es gibt hier eine Trauerminute und in wenigen Augenblicken wird's also losgehen."

Unterlegt ist das ganze mit Stadionatmosphäre, die "per Soundbett vom Mischpult kommt, wie die Schweizer Nachrichtenseite "Watson" berichtet.

In einem Partyzelt sitzen Bayern-Spieler in roten Trikots um einen Tisch herum. Nur Alphonso Davies steht mit Mikro in der Hand

Life Radio Tirol hat laut "Watson" bislang noch nicht Stellung zu dem Thema bezogen. Auf eine Anfrage habe der Sender lediglich geantwortet, dass der zuständige Chef erst am nächsten Tag wieder verfügbar sei. Weniger zögerlich waren die Youtube-Kommentatoren mit ihrer Bewertung der vorgetäuschten Live-Übertragung: "Das ist einfach nur so erbärmlich/traurig, wenn man das Video sieht", schreibt Ali Laridschani. Und franz-xaver franz klagt: "Rainer Dierkes war der Held meiner Kindheit, wegen ihm wollte auch ich Sportreporter werden. Aber das ist soooo peinlich."

mad
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity