HOME

Nach Spielabsage: "You'll never walk alone, BVB" - so reagiert die Fußballwelt

Die Champions-League-Partie von Borussia Dortmund gegen AS Monaco ist abgesagt worden. Am Dortmunder Mannschaftsbus waren zuvor drei Sprengsätze explodiert. BVB-Spieler Marc Bartra wurde verletzt und notärztlich versorgt. Die Fußballwelt reagiert schockiert.

BVB Fans

Nach den Explosionen am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund sind die Spieler des Fußball-Bundesligisten auf dem Weg nach Hause. Die unverletzten Profis verließen am Dienstagabend den Ort der Explosionen in der Nähe des Teamhotels im Dortmunder Stadtteil Höchsten. Zuvor hatten die Profis nahe des stark beschädigten Fahrzeugs gewartet. Abwehrspieler Marc Bartra war bei den Explosionen an der Hand verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Derweil äußern in den sozialen Medien zahlreiche Fußball-Profis, Vereine und Ex-Spieler ihr Mitgefühl für die Spieler des BVB und den ganzen Klub.

Explosionen an BVB-Bus: "Ich kann es nicht fassen"

Bayern-Star Javi Martinez wünscht seinem spanischen Kollegen Bartra, dass er sich schnell erholt und schon morgen bei der Neuansetzung der Partie um 18.45 Uhr wieder auf dem Platz stehen kann:

Auch der FC Barcelona versichert seinem ehemaligen Spieler - in deutscher Sprache - via Twitter seine ganze Unterstützung:

Der frühere Nationalspieler Michael Ballack hofft, dass es den Spielern des BVB und vor allem dem verletzten Marc Bartra gut geht:

Ex-BVB-Profi Ilkay Gündogan zeigt sich bei Twitter ebenfalls besorgt um seine ehemaligen Kollegen:

Auch aus der Bundesliga erhält der BVB Zuspruch:

 

Der FC Liverpool, aktueller Klub von Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp, denkt ebenfalls an "all seine Freunde" beim BVB:

Und dass in solchen Momenten auch die ärgsten Rivalen Seite an Seite stehen, das zeigen die Tweets aus dem Lager des FC Schalke 04:

tim

Wissenscommunity