HOME

Sperrung der Südtribüne : Sportreporter Frank Buschmann postet gegen den DFB

Das DFB-Urteil zur Sperrung der Dortmunder Südtribüne sorgt für Diskussionen bei den Fußballfans. Jetzt hat sich auch Sportreporter Frank Buschmann eingeschaltet und unterstützt einen charmanten Vorschlag.

Die Südtribüne vor dem Spiel BVB gegen RB Leipzig

Die Südtribüne vor dem Spiel BVB gegen RB Leipzig

Wenn am nächsten Samstag die Borussia aus Dortmund gegen den VfL Wolfsburg spielt, wird die berühmt-berüchtigte Südtribüne leer bleiben. Es ist die Strafe, die der BVB für die schlimmen Vorfälle beim Spiel gegen RB Leipzig verhängt hat. Doch jetzt begeistert die verrückte Idee einiger Fußballfans die Netzgemeinde: Statt 25.000 Fans sollen Kinder die gesperrte "Gelbe Wand" füllen. 

Sportkommentator Frank Buschmann postete gestern den Beitrag einiger Fans und innerhalb von 17 Stunden wurde er mehr als 28.000 Mal geteilt und mittlerweile 110.000 Mal geliked. Darin fordern die Verfasser: "Wie wär's denn mal, wenn man gemeinsam mit dem BVB dafür sorgt, dass sich die die Südtribüne für ein Spiel mit Kindern füllt!? Es gibt genug soziale Einrichtungen, die sich über so eine Möglichkeit freuen würden!"


Leider stellte der DFB aber schnell klar, dass es dazu nicht kommen werde, da es sich um ein rechtskräftiges und abgeschlossenes Verfahren handle.

So neu  ist die Idee übrigens nicht. 2013 hatte der italienische Rekordmeister Juventus Turin, Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren in die gesperrten Fankurven eingeladen.

Auch in der Türkei gab es schon mal ein kollektives Männerverbot im Stadion. 2011 durften beim Ligaspiel von Fenerbahce Istanbul gegen Manisaspor ausschließlich Frauen und Kinder ins Stadion.

Im Falle von Juventus Turin ging die Idee leider nicht gut: Weil einige der Kinder den Torwart der Gastmannschaft beleidigt hatten, musste der Verein eine Strafe von 5000 Euro zahlen. 

Fußball-Angeberwissen Die größten Skandale der Bundesliga
tsy

Wissenscommunity