HOME

Reform beschlossen: Champions League: Fans müssen sich auf neue Anstoßzeiten einstellen

Öfter mal was Neues: Ab 2018 greift die Reform der Champions League. Dann müssen sich Teams und Fans auf neue Anstoßzeiten einstellen. Die Top-Ligen werden dann vier feste Startplätze haben. Die Bundesliga gehört dazu.

Aubameyang im Einsatz gegen Carvajal - Die Champions Leage bekommt neue Anstoßzeiten

BVB gegen Real Madrid in der Champions League: Ab 2018 nicht mehr um 20.45 Uhr, sondern um 19 oder 21 Uhr.

Das Uefa-Exekutivkomitee hat die Grundzüge der umstrittenen Champions-League-Reform wie erwartet bestätigt. Mit kleineren Modifikationen und Präzisierungen wurde aber auch auf die Kritik kleinerer Verbände reagiert. So werden für den Zyklus von 2018 bis 2021 die nationalen Meister, die in der Qualifikation für die Königsklasse gescheitert sind, zumindest die Chance erhalten, über eine Playoff-Runde noch in die Europa League einzuziehen.

Bei der Berechnung des für die Setzliste maßgeblichen Club-Koeffizienten, wird der nationale Koeffizient künftig nicht mehr mit 20 Prozent angerechnet, wodurch gute Teams nicht mehr für das schlechte Abschneiden ihrer nationalen Konkurrenten bestraft werden sollen.

Verändert werden von der übernächsten Saison an die Anstoßzeiten. In der Champions League beginnen in der Gruppenphase jeweils dienstags und mittwochs je zwei Partien um 19 Uhr und sechs Partien um 21 Uhr. Bislang werden alle acht Spiele um 20.45 Uhr angepfiffen. Alle KO-Spiele inklusive des Finales beginnen künftig um 21 Uhr.

Champions League: Vier feste Startplätze für Top-Nationen

Bereits im August hatte die Uefa vornehmlich auf Drängen der reichen Clubs entschieden, dass die vier Top-Nationen künftig vier fixe Starter in der Gruppenphase haben werden - darunter auch die Bundesliga.

Auch die Prämienregelungen wurden zugunsten der Teams aus großen Verbänden modifiziert, da das an alle ausgeschüttete Startgeld und die Anteile aus dem Market Pool prozentual verringert werden. Das derzeit von Real Madrid vor dem FC Bayern angeführte Ranking des Teamkoeffizienten bekommt hingegen mehr Bedeutung bei der Geldverteilung.

dho/DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(