HOME

Champions League: Babbel warnt vor Überheblichkeit

Nach dem verpatzten Auftakt gegen die Glasgow Rangers will der VfB Stuttgart in der Champions League beim rumänischen Meister Unirea Urziceni (ab 20.45 Uhr im stern.de-Liveticker) den ersten Sieg feiern. Ein Schlüsselspieler wird den Schwaben jedoch fehlen.

Nach zwei Siegen in der Fußball-Bundesliga und im DFB-Pokal möchte der VfB Stuttgart nun auch in der Champions League Boden gutmachen. Beim rumänischen Meister Unirea Urziceni benötigt der VfB am Dienstag in Bukarest (20.45 Uhr/Sky und im stern.de-Liveticker) einen Sieg, um den schwachen Auftakt gegen Glasgow (1:1) ausgleichen zu können. "Das ist für den Verein ein unheimlich wichtiges Spiel. Wir müssen an die sehr, sehr gute Leistung von Frankfurt anknüpfen", sagte Teamchef Markus Babbel.

Was das 3:0 vom Samstag ausgelöst hat, darüber ist man sich in Stuttgart nicht ganz einig. Bei den meisten Spielern wirkte dieser Sieg wie eine Befreiung. "Das war sehr wichtig für uns. Wir hoffen, dass wir dadurch endlich heraus sind aus der Krise", sagte Ciprian Marica. Babbel klang weitaus gedämpfter: "Wir müssen diese Leistung erst bestätigen und auch hier eine Top-Performance abliefern", sagte er am Montagabend. Sonst habe man in der Champions League "nichts zu suchen" und sonst sei auch der Erfolg in Frankfurt nicht viel wert.

Die Stuttgarter haben gelernt, sich selbst zu misstrauen. Zu groß ist noch immer der Kontrast zur vergangenen Saison. Dort hielt eine Mannschaft eng zusammen und kämpfte verbissen "um jeden Zentimeter Boden", wie ihr Trainer gern beschreibt. Nur wenige Monate später ist das bis auf Alexander Hleb, Pawel Pogrebnjak (beide neu) und Gomez (zum FC Bayern) weitgehend identische Team nur noch sehr schwankend in seinen Leistungen und sucht nach seiner inneren Stabilität. Dafür gab es zuletzt mehrere Anzeichen; Jens Lehmanns Ausflug zum Oktoberfest zum Beispiel oder ein Interview von Thomas Hitzlsperger in den "Stuttgarter Nachrichten": "Es wäre hilfreich, wenn der eine oder andere seinen Teil der Verantwortung mitträgt", sagte er darin.

Sportchef Horst Heldt hat für diesen Kontrast eine plausible Erklärung: Seine Spieler hätten sich zunächst etwas ausgeruht auf dem Erfolg der Vorsaison. Und seien dann, als es nicht lief, nervös geworden. Das Erfolgserlebnis von Frankfurt sei genau das, "was wir benötigt haben", sagte er. "Die Spieler glauben wieder an sich."

Von der dritten Liga in die Königsklasse

Die Partie im Steaua-Stadion von Bukarest wird für den VfB trotzdem nicht leicht. Hleb fällt wegen seines Muskelfaserrisses sowohl dort als auch am Sonntag gegen Werder Bremen aus. Dazu wird sich am Dienstag zeigen, wie gefestigt die Mannschaft tatsächlich ist. Ihr Gegner lässt sich leicht unterschätzen. Urziceni hat nur 17.000 Einwohner. Das eigene Stadion ist für die Champions League zu klein. Seine Erfolge verdankt der Club einem steinreichen Präsidenten, der hat ihn binnen sieben Jahren von der dritten rumänischen Liga in die Königsklasse geführt.

Ein Reporter wollte von Ciprian Marica wissen, wo Unirea leistungsmäßig anzusiedeln sei: eher in der 2. Bundesliga oder im unteren Drittel der ersten. "In der Champions League gibt es keine schlechten Gegner", entgegnete der. Markus Babbel warnt deshalb nicht nur vor dem eigenen Übermut, sondern auch vor den Rumänen: "Sie sind aktueller Meister und stehen in ihrer Liga schon wieder vorn", sagte er. "Das ist keine Eintagsfliege, sondern ein harter Brocken." Urzicenis Trainer Dan Petrescu gab die Komplimente am Montag prompt zurück: "Um gegen Mannschaften wie Sevilla und Stuttgart bestehen zu können, müssten wir schon mit 15 Mann spielen", scherzte er.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:


VfB Stuttgart:

Lehmann - Celozzi, Tasci, Delpierre, Boka - Hilbert, Khedira, Hitzlsperger, Gebhart - Cacau, Schieber

Unirea Urziceni:

Arlauskis - Maftei, Galamaz, Bruno Fernandes, Bordeanu - Paduretu, Paraschiv, Apostol, Balan - Bilasco, Rusescu

Sebastian Stiekel/DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(