VG-Wort Pixel

Champions-League-Qualifikation Gladbach trifft auf Dynamo Kiew


Schweres Los für Borussia Mönchengladbach in der Qualifikation für die europäische Eliteklasse: Dynamo Kiew heißt der Gegner. In der Europa-League trifft der VfB auf Kuranyi, Hannover 96 auf Wroclaw.

Der Weg in die #link;www.uefa.com/uefachampionsleague/index.html;Champions League# führt für Borussia Mönchengladbach über Dynamo Kiew. Bei der Auslosung für die Playoffs zur Gruppenphase erwischte der Tabellenvierte der Fußball-Bundesliga mit dem ukrainischen Spitzenclub einen der stärksten Gegner im Lostopf.

Gladbach genießt am 21./22. August zunächst Heimrecht und muss eine Woche später in der Ukraine beim 26-maligen nationalen Meister antreten. Gegen Kiew gab es in der Saison 1976/77 bereits ein Kräftemessen zwischen beiden Clubs, das die Gladbacher damals im Halbfinale des Europapokals der Landesmeister für sich entscheiden konnten. Damals verloren die Borussen auswärts mit 0:1, zogen durch ein 2:0 im Heimspiel in Düsseldorf jedoch ins Finale ein.

VfB gegen Kuranyi, Hannover gegen Wroclaw

Dem VfB Stuttgart stehen in der Playoff-Runde der Europa League spannende Duelle mit seinem früheren Stürmer Kevin Kuranyi und dessen russischem Club Dynanmo Moskau bevor. Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss sich am 23. und 30. August gegen Slask Breslau aus Polen durchsetzen. Das ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon am Sitz der Europäischen Fußball-Union.

Wenn sich die deutschen Vertreter in den Playoff-Spielen durchsetzen, ziehen sie in die Gruppenphase des zweitwichtigsten europäischen Wettbewerbs ein, die am 20. September beginnt. Bayer Leverkusen, Bundesliga-Fünfter der vergangenen Saison, ist dafür direkt qualifiziert.

csa/kng/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker