Champions League Zyprioten brillieren weiter


Alle Achtung, Famagusta. Die Außenseiter aus Zpern haben sich auch gegen Inter Mailand wacker geschlagen und sind weiter auf Kurs Achtelfinale. Der FC Barcelona und Sporting Lissabon haben dieses bereits erreicht, dagegen musste Ballack-Club Chelsea eine Pleite hinnehmen.

Der FC Barcelona und Sporting Lissabon haben als erste Mannschaften das Achtelfinale der Fußball-Champions-League erreicht. Der FC Chelsea und Inter Mailand haben den erhofften vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde durch überraschende Resultate am vierten Spieltag hingegen verpasst. Barcelona reichte am Dienstagabend im heimischen Camp Nou ein Tor von Lionel Messi zum 1:1 gegen den FC Basel und damit zum Weiterkommen. Gruppenpartner Lissabon setzte sich durch einen Treffer von Derlei mit 1:0 gegen Schachtjor Donezk und löste das Ticket für die nächste Runde.

Ein Elfmetertor von Liverpools Steven Gerrard in der fünften Minuten der Nachspielzeit verhinderte den vorzeitigen Einzug von Atletico Madrid. Die Engländer schafften somit nach dem Gegentor von Maxi Rodrigues noch ein 1:1 an der heimischen Anfield Road und führen punktgleich mit den Spaniern die Gruppe D an. Olympique Marseille und dem PSV Eindhoven haben noch geringe Chancen das Duo einzuholen. Im direkten Duell schaffte Marseille durch ein 3:0 gegen Eindhoven den ersten Saisonsieg.

Der FC Chelsea sah in der "Ewigen Stadt" ohne den verletzten Michael Ballack gegen AS Rom ganz alt aus. Durch die 1:3-Niederlage müssen die "Blues" vorerst weiter um den Einzug ins Achtelfinale kämpfen. Girondins Bordeaux meldete sich durch einen 2:1-Sieg beim Überraschungsteam von CFR Cluj in Rumänien zurück. Alle vier Teams der Gruppe A haben noch Chancen auf das Überwintern in der Champions League.

Spannend bleibt es auch in der Gruppe B von Werder Bremen. Während die Hanseaten mit 0:3 gegen Panathinaikos Athen unterlagen und auf den letzten Platz abrutschten, sorgte Anorthosis Famagusta für den nächsten Paukenschlag. Durch das 3:3 gegen Inter Mailand halten die Zyprer Platz zwei hinter Mailand und vor Athen und können weiter vom ganz großen Coup träumen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker