HOME

Confederations Cup: Klinsmann hat gewählt

Überraschend stehen Dietmar Hamann und Mike Hanke im Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für den Confederations Cup im Juni. Auch den Nichtnominierten machte Jürgen Klinsmann Hoffnung.

Klinsi hat sich entschieden und seinen 23-köpfigen Kader für die Mini-WM im Juni bekannt gegeben. Der 31-jährige Dietmar Hamann vom FC Liverpool hatte zuletzt bei der missglückten Europameisterschaft 2004 in Portugal für Deutschland gespielt. Dass er erstmals in seiner Amtszeit wieder auf Hamann (58 Länderspiele) zurückgreift, begründete der Bundestrainer mit der Entwicklung des Wahl-Engländers: "Mit Didi kommt eine Spielerpersönlichkeit zurück. Er ist in den vergangenen Monaten trotz Verletzungen konsequent seinen Weg gegangen und hat großen Anteil daran, dass der FC Liverpool im Champions League-Finale steht."

Erste Berufung

Für den 21 Jahre alten Mike Hanke von Schalke 04 ist es die erste Berufung in die Nationalelf. "Er hat bei der U 21 und mit Schalke in der Bundesliga gezeigt, dass er viel Potenzial und den nötigen Willen hat, sich gegen stärkste Konkurrenz durchzusetzen", erklärte Klinsmann.

Wie erwartet wird der Münchner Sebastian Deisler für das Turnier vom 15. bis 29. Juni in das 23-köpfige Aufgebot der DFB-Elf zurück kehren. Oliver Neuville von Borussia Mönchengladbach, der beim jüngsten 1:0-Sieg in Slowenien noch zum Kader gehört hatte, wurde nicht berücksichtigt. Auch auf ein Comeback von Markus Babbel vom VfB Stuttgart verzichtete der Bundestrainer. Nach einem Kreuzbandriss fällt der Stuttgarter Philipp Lahm für den Confed-Cup im eigenen Land aus.

"Allen Spielern, die ich nicht nominiert habe, habe ich mitgeteilt, dass sie weiterhin alle Chancen auf eine WM-Teilnahme 2006 haben", betonte Klinsmann zu seiner Auswahl.

DPA / DPA

Wissenscommunity