VG-Wort Pixel

Superstar von Juventus Turin Cristiano Ronaldo lässt Katze mit Privatjet zum Tierarzt fliegen

Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo und seine Freundin Georgina Rodriguez scheuen für ihre Katze weder Mühen noch Kosten
© Filippo Monteforte / AFP
Die Katze von Fußballer Cristiano Ronaldo wurde von einem Auto angefahren. Der Juventus-Turin-Superstar und seine Freundin orderten einen Privatjet, um das seltene Tier zur Behandlung nach Madrid fliegen zu lassen.

Wenn es um seine Katze Pepe geht, lässt sich Cristiano Ronaldo nicht lumpen. Der Superstar von Juventus Turin, einer der besten Spieler der Welt, und seine Freundin Georgina Rodriguez ließen das Tier per Privatjet nach Madrid fliegen, nachdem die Katze in Turin von einem Auto angefahren worden war. Das Tier habe sich in Lebensgefahr befunden, Ronaldo und seine Freundin wollten sicherstellen, dass es die beste Behandlung bekommt, berichtet der spanische Radiosender Cadena 100.

Der Flug soll laut dem Bericht 3000 Euro gekostet haben. Wenn die Katze wieder komplett genesen ist, soll sie auf dem gleichen Weg wieder zu Ronaldo und seiner Familie nach Turin zurückkommen. Solange kümmert sich die Schwester von Georgina Rodriguez in der spanischen Hauptstadt um das Tier. Der Unfall habe sich bereits im Januar ereignet, wurde aber erst jetzt in den spanischen Medien bekannt. 

Cristiano Ronaldo bangte um das Leben seiner Katze

Followern von Rodriguez ist die Katze bereits durch ihren Instagram-Account bekannt, dort taucht sie regelmäßig in den Storys des Models auf. Pepe begleitet das Paar und die Kinder auch auf Reisen. Beinahe jedoch hätte die Familie ihr Haustier verloren: Die Katze lief von zuhause weg und wäre beinahe tödlich von einem Auto verletzt worden. Pepe habe sich danach anderthalb Monate lang in einer tiermedizinischen Intensivklinik befunden, sagte Rodriguez.

Christiano Ronaldo nutzt seine Kinder als Hanteln

Das Haustier von Ronaldo und Rodriguez gehört zur Rasse der Sphinx-Katzen – eine sehr seltene Art, von der es auf der ganzen Welt laut spanischen Medienberichten nur acht Exemplare gibt. Dementsprechend teuer sind die Tiere, Pepe soll gut 3000 Euro gekostet haben. Benannt hat der fünfmalige Weltfußballer sein Haustier nach einem ehemaligen Teamkollegen in der portugiesischen Nationalmannschaft und bei Real Madrid, dem Verteidiger Pepe.

Quellen: Cadena 100 / "Marca"

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker