HOME

Deutsche Nationalelf: Völler macht sich für Kießling stark

Klose und Gomez fallen für die nächsten WM-Qualifikationsspiele aus, jetzt kocht die Diskussion um eine Nominierung von Stefan Kießling wieder hoch. Rudi Völler hat dazu eine klare Meinung.

In der #link;http://www.stern.de/1983970.html;Stürmer-Diskussion bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft# hat sich Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler erneut für Stefan Kießling stark gemacht. "Es ist eine Entscheidung von Jogi Löw und seinem Trainerteam in Zusammenspiel mit dem Stefan. Wie die Gedankengänge von Jogi jetzt sind, kann ich nicht beurteilen. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass ein Spieler wie Stefan Kießling bei einer Weltmeisterschaft, vielen Spielen, vielen Verletzten, immer ein Thema sein muss", sagte Völler am Samstag dem TV-Sender Sky.

Bundestrainer Löw hat in den WM-Qualifikationsspielen am 11. Oktober in Köln gegen Irland und vier Tage später in Stockholm gegen Schweden ein Problem im Angriff, da sowohl Miroslav Klose als auch Mario Gomez verletzt ausfallen. Torschützenkönig Kießling hat seit der WM 2010 keine Chance mehr bei Löw erhalten. Nach seinen 25 Toren in der Vorsaison hat der gebürtige Franke auch in dieser Saison schon wieder fünf Tore erzielt.

tis/DPA / DPA

Wissenscommunity