VG-Wort Pixel

"Injektion, Imagination, Interpretation" So abstrus bewirbt der DFB das neue Nationalelf-Trikot

Ilkay Gündogan bei der Präsentation des neuen DFB-Trikots
Ilkay Gündogan bei der Präsentation des neuen DFB-Trikots
© Maja Hitij/DPA
Das neue Trikot der Nationalmannschaft ist auf dem Markt. Der DFB möchte gerne ein paar Gründe liefern, warum wir alle den Dress erwerben sollten - dazu hat er schaurig schöne Marketingsprache ausgepackt.

"Gute Gründe fürs neue Trikot", verspricht der Deutsche Fußballbund auf seiner Homepage über einem Beitrag zum neuen Heimdress der Nationalmannschaft. So viel vorweg: Der Verband trägt dabei ein bisschen dick auf.

Die wohl vom DFB erhoffte Stimmung verfliegt ohnehin bereits im Vorspann völlig. Man erfährt: Die folgenden "Argumente" hat der "Fan Club Nationalmannschaft powered by Coca-Cola" gesammelt. Na, da schlägt das Fußballromantikerherz doch schon höher.

Anschließend bewirbt der DFB sein Trikot. Da stehen dann Wörter wie "Injektion", "Projektion", "Imagination", "Interpretation" oder "Sensation". Weil diese Begriffe natürlich erstmal wenig aussagen, will der Verband das Ganze erklären.

DFB-Trikot, weil "Injektion" und "Projektion"

Zur "Injektion" heißt es: "Du trägst das Nationalmannschafts-Trikot auf der Haut, weil Dir schwarz-rot-gold unter die Haut geht." Wer hier schon zweimal lesen musste und sich dazu kurz am Kopf gekratzt hat: Es wird nicht besser. Unter "Tradition" steht so ein hippes Statements wie: "Es gehört einfach zu Deinem Style, stets die aktuelle Nationalmannschafts-Mode zu tragen."

Stern Logo

"Projektion" bedeutet für den DFB, dass man ja schon immer davon geträumt hat, für die Nationalmannschaft aufzulaufen, aber weil das leider nicht geklappt hat, könne man sich ja nun für 89,95 Euro wie ein Profi fühlen. Und auch der "Imagination" sind keine Grenzen gesetzt: Denn mit diesem Trikot "kommen Deine Pässe so genau wie die von Toni Kroos, Deine Dribblings sind so unwiderstehlich wie die von Mesut Özil, Dein Zweikampfverhalten ist so wie das von Jerome Boateng". 

Reichlich Spielraum für "Interpretation" bietet auch der Abschnitt über die abergläubigen Fans, deren Nationalmannschaft nur gewinnt, wenn sie sich jetzt das Trikot im Fanshop bestellen. Und die "Sensation" hat sich der DFB für den Schluss aufgehoben, weil: "Als Geschenk kommt es immer gut an. Und Weihnachten steht ja schon vor der Tür."

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker