VG-Wort Pixel

EM-Spiel der Niederlande Fußball-Übertragung mit 20 Sekunden Vorsprung: Oranje-Fans legen ihre Nachbarn rein


Alle schauen das gleiche Spiel, aber nicht in der gleichen Geschwindigkeit: Manche Übertragungssignale kommen schneller an als andere. Das nutzten niederländische Fans für einen kleinen Scherz.

Zur Fußball-Europameisterschaft sitzt wieder fast das ganze Land vor den Fernsehern. Noch nicht alle Fans sind gleich schnell über das Geschehen informiert: Es gibt teils erhebliche Zeitunterschiede zwischen den einzelnen Übertragungswegen. Wer Satellitenfernsehen schaut, ist am schnellsten dran, Kabelnutzer und Zuschauer von Streams im Internet hinken schon mehr als vier Sekunden hinterher, lautet das Ergebnis eines Tests von "heise.de". 

So kommt es, dass manche früher jubeln können als andere. Das raubt natürlich die Spannung – und führt nicht nur deshalb manchmal zu Ärger. Wer mit seinem Signal ein paar Sekunden vor den anderen liegt, kann den Nachbarn nämlich auch einen gemeinen Streich spielen. Das haben sich einige Fußballfans aus den Niederlanden zunutze gemacht, deren Video gerade im Internet die Runde macht.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wenn die Nachbarn früher jubeln

Beim EM-Gruppenspiel zwischen den Niederlanden und Österreich schaute die Gruppe junger Männer die Partie in einem der oberen Stockwerke, während unten im Garten weitere Fans das Spiel auf einer Leinwand verfolgten. Die Männer in dem Haus verfolgten die Übertragung dabei mit gut 20 Sekunden Vorsprung – und nutzten das, um ihre Nachbarn reinzulegen.

Sie warteten eine Torchance der niederländischen Mannschaft ab – und die kam, als Stürmer Memphis Depay nach einem Pass von Wout Weghorst frei vor dem Tor an den Ball kam. Depay schoss aus kurzer Entfernung über den Kasten, die Männer brachen trotzdem in lauten Jubel aus, der auch unten im Garten zu hören war. Dort stimmte die andere Fangruppe schon mal vorsorglich in die Jubelschreie ein, und realisierte selbst dann, als die Szene auch auf ihrer Leinwand lief, kaum, dass gar kein Tor für ihre Mannschaft gefallen war.

Am Ende waren alle versöhnt

Der kleine Scherz war also gelungen, die Fans amüsierten sich königlich darüber und posteten das Beweisvideo auf Instagram. Mittlerweile haben Millionen Nutzer den Clip in den sozialen Netzwerken gesehen. Lustig finden ihn die meisten, auch wenn viele zugeben, dass sie als Opfer einer solchen Aktion durchaus verärgert gewesen wären.

Nach Abpfiff dürften dennoch alle versöhnt gewesen sein: Die niederländische Nationalmannschaft gewann gegen Österreich mit 2:0 und zog mit dem zweiten Gruppensieg vorzeitig in das Achtelfinale der Europameisterschaft ein.

Quelle: Carlos van Erven auf Instagram / heise.de

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker