VG-Wort Pixel

Mit 35 Jahren "Kicker": Franck Ribéry verlängert um ein Jahr bei den Bayern

Franck Ribéry mit Bayern-Coach Jupp Heynckes
"Hand drauf!" Franck Ribéry blühte unter Heynckes wieder auf und erarbeitete sich die erneute Vertragsverlängerung
© Bongarts/Getty Images/Alexander Hassenstein
Trotz fortgeschrittenen Alters zeigte der Franzose Franck Ribéry zuletzt beim FC Bayern München immer wieder seine internationale Klasse. Grund genug für die Club-Bosse den auslaufenden Vertrag des 35-Jährigen um ein weiteres Jahr zu verlängern. 

Nach Verletzungspech und einigen Formkrisen in der jüngeren Vergangenheit mauserte sich Franck Ribéry im Endspurt dieser Saison wieder zu einem absoluten Leistungsträger im Trikot des FC Bayern. Mit der steigenden Formkurve nahm auch das Interesse der Münchener zu, seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern. Nach Informationen des "Kicker" steht nun fest: Der Franzose wird seinen Vertrag um ein Jahr verlängern.

Der 35-Jährige spielt seit elf Jahren für die Münchner. Mit Ribéry sei alles klar, er werde einen neuen Kontrakt bis 2019 unterschreiben, müsse aber akzeptieren, dass die jüngeren Flügelspieler wie Kingsley Coman oder der zu 1899 Hoffenheim ausgeliehene Serge Gnabry vermehrt zum Einsatz kommen sollten, hieß es.

Alles klar bei Franck Ribéry, aber was ist mit Robben?

Schon nach dem Gewinn der 28. deutschen Meisterschaft am vergangen Samstag hatte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge Franck Ribéry und auch Arjen Robben Hoffnung auf eine Vertragsverlängerung gemacht. "Das Entscheidende ist, wie sie spielen. Und beide spielen erstklassig", sagte Rummenigge nach dem sechsten Bundesliga-Titel der Münchner in Folge. Gegen eine Vertragsverlängerung mit den Offensivstars spreche "nicht viel".

Im Fall des 34 Jahre alte Robben könnte in der Frage einer Vertragsverlängerung ebenfalls eine zeitnahe Entscheidung fallen. "Es gab noch kein neues Gespräch. Das wird vielleicht die nächsten Tage oder nächste Woche stattfinden", hatte der Niederländer einen Tag vor dem Champions-League-Spiel der Münchner gegen den FC Sevilla gesagt.

Robben gehörte genau wie Ribéry beim 0:0 und dem damit verbundenen Halbfinal-Einzug der Bayern am Mittwochabend zur Startelf. Seit 2009 spielt Robben für den FCB. Sein Vertrag läuft wie der von Ribéry am Saisonende aus.

fk DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker