VG-Wort Pixel

Frankfurt: Stress mit Krösche? So reagiert Glasner auf die Gerüchte

Oliver Glasner
Oliver Glasner
© Getty Images
Oliver Glasner hat auf die Gerüchte rund um angeblichen Streit mit Markus Krösche reagiert. Der Trainer von Eintracht Frankfurt betonte normale Meinungsverschiedenheiten.

Bei Eintracht Frankfurt ist zuletzt immer mal wieder von vermeintlichen Spannungen zwischen Oliver Glasner und Markus Krösche zuhören gewesen. Nun hat der Trainer Stellung zu den Gerüchten bezogen.

Bereits vor etwa einem Monat berichtete Sport1, dass das Verhältnis zwischen Glasner und Krösche stark abgekühlt sei. Als Ursprung wurde die Transferphase im Sommer genannt, wo der Trainer mehrmals andere Vorstellung gehabt haben soll, als sie dann schlussendlich vom Sportvorstand umgesetzt oder angegangen wurden.

Auch in den letzten ein, zwei Wochen war von derartigen Spannungen wieder zuhören. Es sind anhaltende Gerüchte, die sich - im Sinne der Eintracht - noch gar nicht auf die Leistungen auf dem Platz auswirken.

Nun hat sich Glasner auch zu den vermeintlichen Spannungen geäußert. Bei Bild TV erklärte er (via Sport1): "Da wird viel mehr reininterpretiert. Dass wir auch mal fachlich und sportlich anderer Meinung sind, ist normal. Aber wenn es besprochen ist, ist es auch vorbei."

Dem Trainer zufolge gehe es grundsätzlich immer darum, "das Beste" und den "maximalen Erfolg" für den Verein herauszuholen. Dabei gehen die Meinungen hier und da auseinander. Entsprechend wichtig sei auch, "auch mal ernsthaft zu diskutieren". Am Ende sei man stets darum bemüht, eine gemeinsame Lösung zu finden, "mit der wir beide leben könnten".

Somit spielte er die Bedeutung der jedoch zugegebenen Meinungsverschiedenheiten deutlich runter. Was natürlich einfacher fällt, wenn ein 5:1-Sieg erreicht wurde.

Alles zur SGE bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Frankfurt: Stress mit Krösche? So reagiert Glasner auf die Gerüchte veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker