VG-Wort Pixel

Wechsel zu Gladbach Frankfurt-Trainer Adi Hütter nach umstrittenen Statement: "Ich bin kein Lügner, ..."

Sehen Sie im Video: Frankfurt-Trainer Adi Hütter nach umstrittenen Statement – "Ich bin kein Lügner, ..."




O-Ton Adi Hütter, Trainer Eintracht Frankfurt: "Ich bin kein Lügner, wenn der eine oder andere glaubt, ich bin ein Lügner und Glaubwürdigkeitsdebatte und so weiter. Wenn es bis zu dem Zeitpunkt dann einfach auch so ist, dass sich viele Sachen auch verändern, dann hab ich auch das Recht, dass ich mir Gedanken machen darf, wie die Zukunft auch aussieht. Und diese Entscheidung ist dann auch so getroffen worden, dass ich gesagt habe, dann möchte ich mich auch verändern. Ich suche eine neue Herausforderung. Und eines können Sie mir glauben: Bis zum Schluss werde ich alles für diesen Verein geben, dem ich sehr, sehr dankbar bin. Es ist so gewesen, dass sich die Mannschaft natürlich, bevor das rausgegangen ist, informiert habe. Ich habe irgendwann mal gelesen, dass es tonlos war. Das war bei weitem nicht tonlos. Es waren einfach auch Emotionen im Spiel, auch von meiner Seite, weil auch der Verein, aber speziell auch die Spieler mich zu einem besseren Trainer gemacht haben. Und da hab ich mich auch dafür bedankt. Das natürlich in diesem Moment auch für viele es nicht einfach war, weil ich doch sehr, sehr gute Verbindung zu den Jungs auch habe. War vielleicht an dem Tag nicht so, wie es sonst immer war. Aber seit gestern ist wieder alles normal. Die Jungs haben ein großes Ziel vor Augen, die marschieren, die gehen. Wir haben nur ein Ziel im Kopf. Wir sind trotzdem alles Profis. Wir wollen Geschichte schreiben in Frankfurt gemeinsam. Und seit gestern hat sich die Mannschaft aber wieder dahingehend voll konzentriert und ist voll motiviert."
Mehr
Der Trainer von Eintracht Frankfurt Adi Hütter hat seinen geplanten Wechsel zu Borussia Mönchengladbach verteidigt. Die Gladbacher sind für Frankfurt der nächste Gegner in der Fußball-Bundesliga.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker