HOME

Fußball-Nationalmannschaft: Länderspiel in Israel abgesagt

Am 23. März 2015 hätte die deutsche Nationalmannschaft in Israel spielen sollen. Jetzt wurde das Länderspiel abgesagt - aus Sicherheitsgründen.

Der Gaza-Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern hat auch Folgen für die Saisonplanungen der deutschen Nationalmannschaft. Das für den 25. März 2015 geplante Testspiel des Weltmeisters in Israel findet auf Bitte des israelischen Verbandes nicht statt, wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mitteilte. Statt gegen Deutschland spielt Israel an dem Termin nun in der EM-Qualifikation gegen Belgien. Die Uefa hatte der Austragung dieser eigentlich für den 8. September geplanten Begegnung wegen der derzeit unsicheren Sicherheitslage in Israel nicht zugestimmt.

"Natürlich ist es für uns alle sehr traurig, dass aufgrund dieser bedrückenden Lage in der Region das Länderspiel nicht mehr zustande kommt", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach in einer Mitteilung des Verbandes. "Unsere gemeinsame Hoffnung ist, dass sich die Situation dort entspannt und im kommenden Jahr wieder die sportliche Bedeutung des Spiels im Mittelpunkt steht."

Der deutsche Besuch in Israel soll nun zu einem späteren Zeitpunkt, aber nicht mehr 2015 nachgeholt werden. Gegen wen Bundestrainer Joachim Löw mit seinen Weltmeistern nun am 25. März testet, soll demnächst entschieden werden. Vier Tage später tritt die DFB-Elf in Georgien an.

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity