HOME

Fussball: Toppmöller gefeuert

Bayer 04 Leverkusen hat sich von Cheftrainer Klaus Toppmöller mit sofortiger Wirkung getrennt.

Bayer 04 Leverkusen hat sich von Cheftrainer Klaus Toppmöller getrennt. Dies teilte der Verein am Sonntag mit. Damit zog der deutsche Vizemeister die Konsequenz aus der sportlichen Talfahrt in der Fußball-Bundesliga, die auch in der Partie gegen Hansa Rostock (1:2) nicht gestoppt werden konnte. Es war die fünfte Niederlage hintereinander. «Wir bedauern die Entscheidung, doch in unserer prekären Situation blieb uns keine andere Wahl», sagte Geschäftsführer Reiner Calmund am Ende einer Krisensitzung mit Toppmöller.

Im Champions-League-Duell mit Newcastle United am Dienstag wird Amateurtrainer Thomas Hörster auf der Trainerbank der Bayer-Profis Platz nehmen. Der 46-Jährige bestritt zwischen 1979 und 1991 332 Bundesligaspiele für Leverkusen. «Wir halten sehr viel von Hörster. Er ist ein guter Taktiker und erstklassiger Trainer. Ich will nicht ausschließen, dass er auch am kommenden Samstag in Hannover auf der Bank sitzt», sagte Calmund. Er kündigte weitere Entscheidungen in der Personalpolitik für Montag an.

Toppmöller hatte im Juli 2001 sein Amt in Leverkusen angetreten und den Verein auf Anhieb ins DFB-Pokalfinale und ins Endspiel der Champions League geführt. Nach der Entlassung von Andreas Brehme beim 1. FC Kaiserslautern in der Hinrunde ist es die zweite Trainer- Entlassung dieser Bundesliga-Saison.

Absturz in die Abstiegsregion

Nach einer glanzvollen Saison 2001/2002 mit zweiten Plätzen in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League rutschte Bayer unter der Ägide Toppmöllers schnell in die Abstiegsregion. Nach nur fünf Siegen in 20 Erstliga-Begegnungen - darunter nur zwei Erfolge in zehn Heimpartien - wollte die Club-Führung Toppmöller keinen weiteren Kredit mehr einräumen. Nach dem 1:2 beim VfL Bochum vor einer Woche hatte der Verein auch auf Fürsprache der Spieler Toppmöller noch eine Chance gegeben.

Wissenscommunity