HOME

FUSSBALL-WM: Netzer will die WM 2006 kaufen

Günther Netzer, Kicker-Legende und Fußball-Analytiker, plant einen Coup als gewiefter Geschäftsmann. Medienberichten zufolge will er die TV-Rechte für die WM 2006 kaufen.

Fußball-Legende Günther Netzer plant einen Coup als gewiefter Geschäftsmann. Wie die »Bild« am Dienstag berichtete, will er die TV-Rechte für die Weltmeisterschaft 2006 kaufen. »Wir sind an den WM-Rechten sehr interessiert und hoffen, dass wir in dieser Woche den Zuschlag bekommen«, wird Netzer zitiert. Fast 300 Millionen Euro sollen dabei angeblich über den Tisch gehen.

Konsortium um Netzer

Günther Netzer ist Direktor der Kirch Sport AG, die die Rechte an der Weltmeisterschaft im eigenen Land derzeit noch besitzt. Nach der Insolvenz des Kirch-Konzerns steht auch die AG zum Verkauf an. Zu den Bietern gehört ein Konsortium rund um Netzer.

ARD-Sportchef Heribert Faßbender ist zuversichtlich, dass in Zukunft mehr als 24 WM-Spiele im Free TV gezeigt werden können. »Bild« zitiert ihn mit den Worten: »Ich bin mir sicher, dass Günter Netzer ein glückliches Händchen hat und den öffentlich-rechtlichen Zuschauern mehr Spiele ermöglicht, als es bei der letzten WM der Fall war.«

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity