HOME

Hamburger Fußballidol: Uwe Seeler bei Autounfall verletzt

Schreckmomente für Uwe Seeler und seine Angehörigen: Das Hamburger Fußballidol ist bei einem Autounfall verletzt worden. Während sich seine Tochter freut, dass "Uns Uwe" noch lebt, scherzt er schon wieder.

Hamburgs Fußball-Idol Uwe Seeler ist bei einem Auto-Unfall in der Nacht zum Sonntag verletzt worden. Nach einer ambulanten Behandlung der Blessuren wurde der 73-Jährige allerdings schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen. "Er hat eine Platzwunde, ein Schleudertrauma und andere Verletzungen. Gott sei Dank lebt er noch. Er hatte ja ein stabiles Auto, so dass nicht noch mehr passieren konnte. Wir müssen uns alle von diesem Schock erst einmal erholen", sagte Seelers Tochter Kerstin McGovern dem SID.

Nach Angaben der Hamburger Polizei ereignete sich der Unfall am Samstag um 22.48 Uhr. Am Hamburger Elbtunnel wurde der Wagen, in dem sich Seeler befand, von einem anderen PKW mit alkoholisiertem Fahrer touchiert. Die A7 musste bis 1.36 Uhr teilgesperrt bleiben. Auch der Fahrer des anderen Autos erlitt keine schwerwiegenden Verletzungen und konnte noch am Unfallort ausreichend medizinisch versorgt werden.

"Plötzlich knallte es von hinten"

"Wir waren kurz vorm Elbtunnel, kamen von Süden, mein Bekannter fuhr ziemlich langsam. Plötzlich knallte es von hinten. Und da sind wir auch schon geflogen. Links und rechts gegen die Wand. Beide Autos haben Totalschaden. Und ich hatte ein Riesen-Glück", sagte Seeler der "Bild"-Zeitung: "Ich hatte einen richtig guten Schutzengel."

Nach "Bild"-Angaben hat der DFB-Ehrenspielführer eine Platzwunde am Kopf, ein Schleudertrauma, Halswirbelstauchungen und Rippen-Prellungen erlitten. Seeler nahm den Unfall trotz der Blessuren mit Humor: "Ans Kopfball-Pendel kann ich die nächsten Tage erst mal nicht."

SID / SID

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.