HOME

Hitzfeld und die Schweizer "Nati": "Wir werden uns schon finden"

Ottmar Hitzfeld als Schweizer Nationaltrainer - es scheint immer konkreter zu werden. Laute einem Zeitungsbericht hat sich der Coach des FC Bayern München mit dem Delegierten der eidgenössischen Nationalmannschaft getroffen. Für sich scheint Hitzfeld seine Entscheidung bereits getroffen zu haben.

Ottmar Hitzfeld treibt seinen Abschied vom FC Bayern München und seine Zukunft als Nationaltrainer in der Schweiz offenbar voran. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung führte der 58 Jahre alte Chefcoach des deutschen Fußball-Rekordmeisters zwischen den Feiertagen erste Gespräche mit Ernst Lämmli, dem Delegierten der Schweizer Nationalmannschaft. "Es ist so, wir haben uns getroffen", bestätigte Lämmli das Treffen mit Hitzfeld in Lörrach. "Es war ein ganz unverbindliches Gespräch unter alten Bekannten. Wir kennen uns seit 25 Jahren. Das ist etwas anderes, als wenn ich einen Unbekannten treffe."

Hitzfeld, dessen Vertrag bei den Bayern am Ende dieser Saison ausläuft, ist schon seit Wochen als Nachfolger des Schweizer Auswahltrainers Jakob "Köbi" Kuhn im Gespräch, der nach der Europameisterschaft im Juni 2008 aufhört. Bereits Mitte Oktober hatte Hitzfeld selbst sein Interesse am Amt des Schweizer Nationaltrainers bekundet. "Es gibt für mich nur zwei Optionen - Bayern München oder die Schweizer Nati", hatte er damals Gedanken über seine berufliche Zukunft offen gelegt.

Kurz vor Weihnachten hatte Hitzfeld angekündigt, bereits eine Entscheidung über seine Zukunft getroffen zu haben. "Natürlich weiß ich schon, wie es weiter geht. Aber ich werde den Bayern meine Entscheidung erst Ende Januar mitteilen", sagte der zuletzt auch von Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge harsch kritisierte Coach.

Das Finanzielle wird geprüft

Das Treffen mit Lämmli fand in Hitzfelds neuem Domizil bei Lörrach statt. "Ottmar will im Januar erst mit Bayern reden. Das respektieren wir natürlich. Danach werden wir sicher etwas von ihm hören", sagte Lämmli. Hitzfeld selbst hatte zuletzt mehrfach erklärt, dass er nach dem Trainingslager der Bayern in Marbella die Entscheidung über seine Zukunft bekanntgeben werde. Bis dahin will Lämmli mit dem Schweizer Verband die finanziellen Möglichkeiten für die Hitzfeld-Verpflichtung prüfen. "Wir werden uns schon finden", sagte Lämmli.

Wissenscommunity