VG-Wort Pixel

Pressestimmen zu Juventus vs. BVB "Der BVB flößt Respekt ein - aber Juves Strategie geht auf"


Die italienischen Medien freuen sich über den Sieg von Juventus Turin im Champions-League-Hinspiel gegen Borussia Dortmund. Anders die deutsche Presse, die vor allem die verpassten Chancen bemängelt.

Deutschland

"Süddeutsche Zeitung": "Reus entert den Hühnerstall: Marco Reus sorgt für viel Aufregung bei den Italienern, Henrikh Mkhitaryan trifft eine Menge falscher Entscheidungen - und Marcel Schmelzer ist als linker Abwehrmann der beste Offensivspieler."

"FAZ"

: "Der BVB nutzt ein Geschenk, macht aber zwei - Problemzone Abwehr: Der BVB zeigt beim Champions-League-Duell in Turin eine couragierte Leistung – verschenkt durch zwei Fehler aber eine bessere Ausgangsposition. Der Treffer von Marco Reus nährt die Hoffnung für das Rückspiel vor heimischer Kulisse."

"Welt"

: "Nach der Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bleibt die Frage, warum es der BVB nicht schafft, die Defensive zu stabilisieren. In Turin bringt sich Dortmund selbst um den Lohn."

Klopp zu "Bild": "Die Sorgen-Dortmunder bei Italiens Rekordmeister und Tabellenführer Juventus – da war mehr drin als diese 1:2-Pleite."

"Spiegel Online"

: "Keiner vermochte zu sagen, ob dies nun ein gutes Spiel gewesen war, weil der BVB einen der Titelaspiranten phasenweise dominiert hatte. Oder aber ein schlechtes Spiel, weil das Verhalten einiger Spieler vor den Gegentoren eher nach Abstiegskampf ausgesehen hatte als nach Champions-League-Zauber."

"Zeit"

: "Beschwingt durch die letzten Siege in der Bundesliga startete der BVB in das Achtelfinale. Doch die Verteidigung patzt und Juventus gewinnt mit einem 2:1."

Italien

"Gazzetta dello Sport": "Die Bianconeri haben das Hinspiel im Achtelfinale gewonnen. Der Apache trifft zuerst, ehe ein Fehler von Chiellini Reus die Tür öffnet. Noch vor der Pause besorgte der Spanier Morata die Führung."

"Corriere dello Sport"

: "Tevez-Morata, ein Traumduo versenkt Borussia Dortmund. Juve, eine kämpferische und zähe Mannschaft, siegt beim ersten Match gegen Borussia Dortmund. Zwar gibt es im Hinblick auf das Rückspiel noch keine Erfolgssicherheiten, doch die Mannschaft überzeugt und zeigt Selbstvertrauen. Borussia ist kompakt, schnell und technisch gut. Morata profitiert jedoch von einigen Fehlern."

"La Repubblica"

: "Juventus überlässt Borussia Dortmund das Spiel, aber nicht das Ergebnis. In der Serie A ist es Juve nicht gewöhnt, so stark unter der Offensive der Rivalen zu leiden. Borussia Dortmund flößt in Europa Respekt ein. Juve setzt mehr auf Abwehr als auf Angriff, doch die Strategie des Trainers Allegri erweist sich als erfolgreich."

Tuttosport

: "Morata führt Juve im Duo mit Tevez zum Erfolg gegen Borussia. Die Alte Dame zeigt sich global stärker als die Deutschen, muss sich jedoch noch beim Rückspiel am 18. März behaupten. Die Qualifikation scheint in greifbarer Nähe zu sein."

stb

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker