HOME

Jens Lehmann: Hartes Bankdrücken oder triumphale Rückkehr?

Spielt er oder spielt er nicht? Für den deutschen Nationaltorwart Jens Lehmann wird das Achtelfinale in der Champions League zum Wegweiser für den weiteren Verlauf der EM-Saison. Michael Ballack wird dagegen das erste Mal in der Saison für die "Blues auflaufen.

Für seinen FC Arsenal ist das Duell gegen den AC Mailand die schnelle Chance zur Wiedergutmachung. Ob mit Lehmann oder dessen Konkurrenten Manuel Almunia wird sich erst kurzfristig entscheiden. Nach dem 0:4 im nationalen Pokal gegen Manchester United mit dem Deutschen im Tor lechzen die "Gunners" förmlich nach Rehabilitation auf Europas großer Fußball-Bühne. Während die Londoner aber noch bis Mittwoch warten müssen, können Real Madrid, AS Rom und der FC Liverpool schon am Dienstagabend schmerzhafte Niederlagen vom Wochenende vergessen machen. "Diese Partie ist enorm wichtig, und meine Spieler werden extrem motiviert sein", sagte Reals deutscher Trainer Bernd Schuster vor dem Auftritt bei AS Rom.

Wenn die große europäische Fußball-Show mit den K.o.-Spielen auf die Zielgerade einbiegt, gibt Michael Ballack sein Saison-Debüt in der Champions League für den FC Chelsea. Längst vergessen ist der Wirbel der Nichtnominierung des deutschen Nationalmannschaftskapitäns für die Vorrundenspiele des Titelanwärters aus England. Beim Auftritt bei Olympiakos Piräus wird der am Wochenende im Pokal geschonte Ballack wohl wieder an der Seite von Frank Lampard im Mittelfeld der "Blues" agieren.

Chelsea kann aus dem Vollem schöpfen

Trainer Avram Grant kann zum ersten Mal seit langem aus dem Vollen schöpfen. Stürmerstar Didier Drogba steht für eine Rückkehr bereit, Neuzugang Nicolas Anelka müsste dann weichen. "Sie sind ein schwieriges Team, besonders zu Hause", warnte Lampard vor Athen, "wir dürfen uns keine Nachlässigkeiten erlauben."

Für Liverpool-Coach Rafael Benitez geht es gegen Inter Mailand um den Job. Der Trainer steht nach dem peinlichen Pokal-Aus gegen den Zweitligisten FC Barnsley und enttäuschender Resultate in der Premier League beim Duell gegen Italiens seit 29 Spielen ungeschlagenen Fußball-Meister extrem unter Druck. "Wir müssen uns konzentrieren, um die Dinge wieder in die richtigen Bahnen zu lenken", sagte der Spanier. Wohl nur eine Wiederholung des Champions-League-Triumphs aus dem Jahr 2005 könnte Benitez im Amt halten. Eine Saison ohne Titel würde ihm beim Traditionsclub von der Anfield Road kaum verziehen werden.

Schlägerei bei AS Rom

Auch der AS Rom will sich wie sein Gegner Real Madrid für eine Niederlage in der nationalen Niederlage rehabilitieren. Doch bei Italiens Hauptstadtclub liegen nach dem 0:1 gegen Juventus Turin die Nerven blank. Christian Panucci und Alberto Aquilani lieferten sich am Sonntag beim Training eine handfeste Rangelei. Kapitän Francesco Totti meldete sich trotz Fußverletzung einsatzbereit und würde mit seinem 65. Einsatz zum Europapokal-Rekordspieler der Römer avancieren. "Real wird mir gut tun", sagte Totti. Schuster wird nach dem 1:2 bei Betis Sevilla seine Real-Abwehr umbauen. Gabriel Heintze kehrt nach einmonatiger Verletzungspause ins Team zurück und soll der Defensive die vermisste Stabilität geben.

Arne Richter/DPA / DPA

Wissenscommunity