HOME

Premier League: Bittere Niederlage für Jürgen Klopp

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool einen schwarzen Tag beim Aufsteiger FC Burnley erwischt und mit 0:2 verloren. Besser machte es Chelsea. Und die Topclubs aus Manchester stürmten souverän die Tabellenspitze.

Jürgen Klopp am Spielfeldrand

Im spektakulären Auftaktspiel gegen Arsenal ging noch alles gut - nun hat Jürgen Klopp mit Liverpool eine Niederlage eingefahren

Beim FC Liverpool ist die gute Stimmung nach dem spektakulären 4:3-Auftaktsieg in London schon verflogen. Die Klopp-Elf zeigte sich beim Aufsteiger FC Burnley nicht mehr torgefährlich und erlebte eine bittere 0:2-Niederlage. Der FC Chelsea gewann hingegen in Watford nach einem Rückstand noch durch späte Treffer mit 2:1 (0:0). Die Spitzenclubs aus Manchester siegten souverän dank ihrer Stürmerstars Sergio Agüero und Zlatan Ibrahimovic. Meister Leicester City und der FC Arsenal warten dagegen noch immer auf den ersten Saisonsieg - im direkten Duell trennten sie sich 0:0.

Der FC Liverpool wurde schon direkt nach dem Anpfiff kalt erwischt. Nach nur zwei Minuten traf Sam Vokes zur Führung für den Aufsteiger. Danach spielte fast nur Liverpool. Die "Reds" hatten mehr als 75 Prozent Ballbesitz, waren vor dem Tor aber ungefährlich. Burnley zeigte sich dagegen effizient. Mit dem zweiten Torschuss seines Teams traf Andre Gray (37.) zum 2:0 für die Gastgeber.

Dem hatte Liverpool, das in der gesamten Partie nur fünf Torschüsse abgab, auch in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegenzusetzen. Den deutschen Nationalspieler Emre Can ließ Klopp 90 Minuten lang auf der Bank. Bei Burnley stand der ehemalige St. Pauli- und Karlsruhe-Profi Rouwen Hennings nicht im Kader.

Chelsea dreht die Partie

Besser als Liverpool machte es der FC Chelsea. Das Team des italienischen Trainer Antonio Conte drehte die Partie beim FC Watford und siegte mit 2:1 (0:0). Erst in der Schlussviertelstunde erzielten Michy Batshuayi (80.) und Diego Costa (87.) die Tore für Chelsea. Für den FC Watford, der von Contes Landsmann Walter Mazzarri trainiert wird, hatte Étienne Capoue (55.) zuvor zur Führung getroffen. Bei Watford standen auch der ehemalige Bremer Sebastian Prödl und der Ex-Hamburger Valon Behrami in der Startelf.

Manchester City gewann am zweiten Spieltag souverän mit 4:1 (2:0) bei Stoke City und ist nun Tabellenführer. Mann des Spiels war Sergio Agüero. Der Argentinier hatte am Dienstag beim 5:0-Sieg gegen Steaua Bukarest in der Champions-League-Qualifikation zwei Strafstöße vergeben. Trotzdem schnappte er sich in Stoke den Ball und traf vom Elfmeter-Punkt zur Führung.

Anschließend erzielte Agüero noch das 2:0 - schon sein fünftes Tor in dieser Woche. In Bukarest war ihm nach den Elfmeter-Pannen ein Hattrick gelungen. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für Stoke - Bojan Krkic traf ebenfalls per Strafstoß - machte Nolito mit zwei Treffern in der Schlussphase für City alles klar. "Ich stelle fest, wie gut meine Spieler sind", schwärmte Trainer Pep Guardiola anschließend. "Ich habe Glück, dass meine Spieler eine unglaubliche Qualität haben."

Pogba: "Großartiges Gefühl"

In der Tabelle steht Stadtrivale Manchester United punktgleich hinter den Citizens. Das Team von José Mourinho gewann am Freitag bei der Heimpremiere des Portugiesen mit 2:0 (1:0) gegen den FC Southampton. Neuzugang Zlatan Ibrahimovic erzielte beide Tore. Star des Spiels war aber Paul Pogba, der bei seinem Debüt die vollen 90 Minuten auf dem Platz stand und seinen Trainer schwärmen ließ: "Der Junge ist fantastisch", sagte Mourinho anschließend. Pogba sprach von einem "großartigen Gefühl".

In den weiteren Partien des zweiten Spieltags gewann Tottenham mit 1:0 (0:0) gegen Crystal Palace. West Bromwich Albion unterlag 1:2 (1:1) gegen den FC Everton. Aufsteiger Hull City gewann mit 2:0 (0:0) bei Swansea City und steht nun auf Platz drei der Tabelle. Hull hatte im ersten Spiel Meister Leicester bezwungen - und der Titelverteidiger kam auch im zweiten Match zu keinem Sieg. Robert Huth stand zwar nach seiner Sperre wieder in der Stammformation, mehr als ein torloses Remis gegen die Gunners sprang aber nicht heraus. Für die Gäste, bei denen Weltmeister Mesut Özil in der 73. Minute eingewechselt wurde, dürfte dies aber noch bitterer sein.

car / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(