HOME

Abschiedsspiel von Marcelinho: "Marcelo mach Schluss, wir lieben Dich!"

Seine große Zeit bei Hertha BSC Berlin liegt schon elf Jahre zurück. Dennoch hat der Brasilianer Marcelinho seinen Abschied im Olympiastadion gefeiert. Es wurde eine Fußballsause - und ein emotionales adeus!

Marcelinho formt mit den Händen ein Herz - Bei Hertha BSC im Berliner Olympiastadion feiert er Abschied vom Fußball

Im Herzen ein Herthaner: Marcelinho feierte seinen Abschied vom aktiven Fußball im Berliner Olympiastadion

Der frühere Hertha-Star Marcelinho hat sich mit einem emotionalen Fußball-Fest von seinen Fans verabschiedet. Das Berliner Olympiastadion wurde am Samstag zum Tummelplatz für zahlreiche ehemaligen Stars. Das Spiel zwischen "Brasil & Friends" und "Marcelos Hertha BSC" gewannen die Brasilianer vor 27 235 begeisterten Zuschauern mit 8:7. Der 41-Jährige schoss dabei vier Tore. In der ersten spielte er für das Hertha-Team und in der zweiten Hälfte für seine brasilianischen Landsleute.

Im Team der Brasilianer spielten unter anderen die Weltmeister Paulo Sergio und Carlos Dunga. Auch Ewerthon, Cacau, Elber und Ailton ergänzten die Liste klangvoller Namen. Der frühere "Kugelblitz" Ailton bekam neben Marcelinho bei der Vorstellung den größten Applaus. Bei den Hertha-Legenden liefen Ex-Profis wie Arne Friedrich, Andreas "Zecke" Neuendorf, Marko Pantelic oder Kultkeeper Gabor Kiraly auf. Der Ungar bewies mit zahlreichen Glanzparaden, dass er noch nichts verlernt hat.

Marcelinho-Familie tritt kurz vor Schlusspfiff auf

Kurz vor dem Schlusspfiff betraten Marcelinhos Frau, Tochter und Mutter den Rasen und riefen ihm zu: "Marcelo mach Schluss, wir lieben Dich!" Der ehemalige, torgefährliche Mittelfeldmann mit der Nummer zehn stand von 2001 bis 2006 bei Hertha BSC unter Vertrag und avancierte zum Publikumsliebling. In 155 Erstligaspielen schoss er 65 Tore für die Berliner. Zwei seiner Treffer wurden zum "Tor des Monats" gekürt.

dho / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity