HOME

Steht der Star zum Verkauf?: Rummenigge schwächt Götzes Position weiter

Nach den Attacken von Franz Beckenbauer hat sich nun auch Karl-Heinz Rummenigge zu Mario Götze geäußert - und ringt sich nur zu einem halbherzigen Bekenntnis durch.

Kriegt Mario Götze bei Bayern noch die Kurve?

Kriegt Mario Götze bei Bayern noch die Kurve?

Für Mario Götze läuft es derzeit gar nicht bei den Bayern. Trotz personeller Engpässe ließ ihn Trainer Pep Guardiola in den wichtigen Spielen der letzten Wochen lange auf der Ersatzbank schmoren. Wenn er reinkam, konnte er nichts bewirken. Die Kritik an dem Ex-Dortmunder wächst. Ehrenpräsident Franz Beckenbauer bezeichnete ihn öffentlich als "Jugendspieler", der vieles schuldig bleibt.

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung hat sich nun auch Karl-Heinz Rummenigge zur Kritik am Ex-Dortmunder geäußert. Vordergründig stellt sich Rummenigge darin hinter seinen Spieler, doch zwischen den Zeilen liest man heraus, dass auch der Bayern-Boss alles andere als zufrieden mit seinem 37-Millionen-Mann ist.

Rückendeckung sieht anders aus

Auf die Frage, was Bayern tue, um Götze gegen die Kritik zu verteidigen, antwortet Rummenigge: "Auch wir haben die Verpflichtung, Mario zu unterstützen. Man darf nicht vergessen, dass der Bursche noch wahnsinnig jung ist, er muss lernen, mit dem Erwartungshorizont beim FC Bayern zurechtzukommen." Die "Verpflichtung", Mario Götze zu unterstützen? Rummenigges Bekenntnis zu seinem Spieler klingt fast schon widerwillig. Und in dem Ton geht es auch weiter: "Wir sind alle hilfsbereit, aber am Ende des Tages ist es auch der Spieler, der die Verantwortung übernehmen muss", sagt Rummenigge.

Selbst auf die Frage, ob Götze zum Verkauf stehe, antwortet Rummenigge betont unterkühlt. "Er hat einen Vertrag bei uns. Und mir ist nicht bekannt, dass seine Berater ihn bei einem anderen Verein anbieten." Der Bayern-Boss hätte auch sagen können, dass er den Spieler gerne behalten will. Hat er aber nicht. Es wird nicht leichter für Götze in München.

bak

Wissenscommunity