HOME
Kommentar

Mesut Özil: Liebeserklärung an das Genie mit den hängenden Schultern

Mesut Özil ist einer der elegantesten Künstler, die es im Weltfußball gibt. Das gilt immer noch, auch wenn er nur eine durchwachsende Saison mit Arsenal gespielt hat und mit der Nationalelf bei der WM abgestürzt ist - eine Liebeserklärung.

Mesut Özil: Liebeserklärung an das Genie mit den hängenden Schultern

Für die Nationalelf ist der Abgang von Mesut Özil ein Verlust, meint stern-Redakteur Tim Schulze

DPA

An Mesut Özils Art, Fußball zu spielen, scheiden sich seit jeher die Geister. Das hat im Zusammenhang mit seinem Rücktritt aus der Nationalelf gerade wieder Uli Hoeneß bewiesen, als er im Stile eines Stadions-Pöblers die Leistung des 29-Jährigen in den vergangenen Jahren kurzerhand als "letzten Dreck“ bezeichnete und ihn einen "Alibi-Spieler" nannte. Das ist selbstverständlich totaler Unsinn. Hoeneß‘ wirre Aussage verdankt sich wohl eher seinem cholerischen Naturell als fachkundigem Sachverstand, denn Özil - das weiß jeder, der einmal im Stadion live gesehen hat, wie er Räume interpretiert, findet und schafft - ist ein großartiger Fußballer und das seit Jahren.

Mesut Özil ist ein Künstler am Ball ...

Man kann an dieser Stelle viele Szenen aus Özils Karriere heraussuchen und als exemplarisch für sein Spiel nehmen, wie er bei Real mit Emmanuel Adebayor im Doppelpass eine gesamte Abwehr auseinandernahm, wie er im Nationalmannschaftsdress mit Klose und Müller die Niederlande bezwang oder wie er beim 5:2 mit Werder Bremen in der Allianz Arena gegen den FC Bayern brillierte. Özils one-touch-Fußball sucht seinesgleichen in Deutschland. Was der Fußballer Özil alles kann, zeigt aber ein Rückblick in die Champions-League-Saison 2016/2017 am besten. Dort wird Özils Siegtor in der 88. Minute gegen Ludogorets Razgard zum schönsten Tor des Jahres in der Königsklasse gewählt. In unvergleichlicher Art lupft Özil den Ball in vollem Lauf über den Torwart, lässt noch zwei Gegenspieler aussteigen und schiebt den Ball ins Netz. Nörgler wie Hoeneß werden sagen, das war doch nur ein zweitklassiger Gegner. Das stimmt in diesem Fall. Aber das Tor steht sinnbildlich für die Eleganz und die Schönheit von Özils Spiel, in dem alle Bewegungen immer fließend sind und von einer Präzision, die die Gegner irre machen kann. Özil ist ein Künstler am Ball mit einem unglaublichen Auge für Mitspieler.

... und auch die Zahlen sprechen für sein Können

Wer nicht so viel mit seiner Art zu spielen anfangen kann, darf einen Blick auf die Statistik werfen. Die sportliche Bilanz des Genies aus Gelsenkirchen ist beeindruckend. Allein in der Premier League hat Özil in 142 Spielen 27 Tore geschossen und 54 Torvorlagen geliefert (und das nicht nur gegen schwache Gegner, wohlgemerkt).

Diese Zahlen belegen, warum sein Trainer bei Arsenal, Arsène Wenger, sowie Bundestrainer Joachim Löw so viel von ihm halten. Sie haben Özil immer verteidigt, auch wenn er sich in schwächeren Phasen befand. José Mourinho, der Özil bei Real Madrid trainierte, nannte ihn "einzigartig". Wer noch mehr Zahlen braucht: Bei Real Madrid brachte es Özil in 105 Spielen auf 19 Tore und 55 Torvorlagen und in der Nationalelf auf 23 Tore und 40 Assists – sie sind allesamt überragend.

Die hängenden Schultern gehören zu ihm, wie seine genialen Fähigkeiten

Özils Schicksal ist es, dass er mehr als andere kritisiert wird, wenn er in einem Spiel abtaucht. Dann ist viel von seiner Körpersprache und den hängenden Schultern die Rede. Özil scheint in solchen Momenten zu leiden und noch mehr in sich zusammenzusinken. Die hängenden Schultern gehören zu ihm wie seine genialen Fähigkeiten.

Özils Schicksal ist es aber auch, dass er sogar kritisiert wird, wenn er eine solide Leistung abliefert und mit seinen Pässen und seiner Ballsicherheit Arsenal oder der Nationalelf Stabilität verleiht. Er ist ein außergewöhnlicher Spieler, der nur an den höchsten Maßstäben gemessen wird. Spielt er für seine Verhältnisse nur durchschnittlich, ist das für viele zu wenig.

Für die Nationalelf ist sein Abgang ein Verlust. Das Spiel wird sich verändern, in welche Richtung auch immer. Neun Jahre hat er den Adler auf der Brust getragen. Es waren wunderbare Jahre für seine Fans, aber wenn man ehrlich ist für alle Fans, denn so häufig hat er das Schwere leicht aussehen lassen, dass unzählige unterschätzte Spielzüge in der Nationalelf dabei herauskamen. So häufig hat er mit seinen hängenden Schultern das Spiel mehr geleitet als es ein Ballack mit seiner Physis konnte. Um Özils Wert wirklich zu bemessen, muss man allerdings gar nicht selber schwelgen. Man muss nur ein Zitat von Philipp Lahm herauskramen, gesagt im Interview mit der Süddeutschen Zeitung: "Mesut wurde bei der WM 2014 viel kritisiert, aber er war einer unserer wichtigsten Spieler. Du konntest ihm unter Druck den Ball geben, er hat keinen verloren." Wer einmal Fußball gespielt hat, weiß, wie wichtig diese Qualität für jede Mannschaft ist. Vielleicht erinnert sich da ja sogar Uli Hoeneß daran, wie es war, als er selber auf dem Platz stand.

tis/feh

Wissenscommunity