HOME

Nach Karriereende: Beckham bleibt Paris Saint-Germain offenbar erhalten

Ganz aus dem Fußballgeschäft zurückziehen will David Beckham sich wohl nicht. Derzeit laufen Verhandlungen um eine Weiterbeschäftigung des Weltstars bei Paris Saint-Germain nach seinem Karriereende.

Fußball-Weltstar David Beckham soll auch nach dem angekündigten Ende seiner Profi-Laufbahn weiter für den französischen Meister Paris Saint-Germain arbeiten. Entsprechende Verhandlungen seien bereits im Gange, verriet Clubboss Nasser Al-Khelaïfi am Freitag in Paris. Auf einer Pressekonferenz fügte Al-Khelaïfi mit Bezug auf Beckham an: "Er ist sehr daran interessiert, diesem Projekt, an das er glaubt, verbunden zu bleiben." PSG wird seit knapp zwei Jahren von einer Investorengruppe aus dem Erdöl-Emirat Katar geführt.

Beckham hatte am Donnerstag das Ende seiner Karriere zum Ende der Saison angekündigt. Nach Stationen bei Manchester United, Real Madrid, AC Mailand und Los Angeles Galaxy war der frühere Kapitän der englischen Nationalmannschaft erst Ende Januar von PSG verpflichtet worden.

Bei elf Begegnungen, in denen er seitdem im Pariser Kader stand, kam der 38-jährige Mittelfeldmann aber nur zweimal von Anfang an zum Einsatz. Nach einem Liga-Heimspiel Samstag gegen Stade Brest muss PSG am letzten Spieltag der Ligue 1 am 26. Mai zum FC Lorient. In der Bretagne-Stadt könnte "Becks" sein letztes Pflichtspiel bestreiten.

cob/DPA / DPA

Wissenscommunity