HOME

National-Elf: Mit vier Neulingen gegen Tschechien

EM-Qualifikation mit Hindernissen: Auf gleich sieben wichtige Akteure muss Bundestrainer Jogi Löw beim Spitzenspiel gegen Tschechien verzichten. Das bietet gleich vier Neulingen die Chance zum Debüt im Nationaltrikot.

Bundestrainer Joachim Löw hat nach dem Ausfall mehrerer Leistungsträger gleich vier Länderspiel-Neulinge für das richtungsweisende EM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien nominiert. Löw berief am Freitag erstmals die Leverkusener Stefan Kießling und Gonzalo Castro sowie den Stuttgarter Roberto Hilbert in sein insgesamt 20 Spieler umfassendes Aufgebot für das Spitzenspiel der Qualifikationsgruppe D am 24. März in Prag. Der neben Jens Lehmann und Timo Hildebrand als dritter Torhüter nominierte Robert Enke von Hannover 96 ist bislang ebenfalls ohne Länderspiel-Einsatz.

Michael Ballack wird die Mannschaft führen

Löw muss in Prag gleich sieben wichtige Akteure ersetzen. Neben den gesperrten Bremern Miroslav Klose und Clemens Fritz fallen wegen Verletzungen auch Mario Gomez (VfB Stuttgart), Mike Hanke (VfL Wolfsburg), Oliver Neuville (Bor. Mönchengladbach aus), Tim Borowski (Werder Bremen) und Arne Friederich (Hertha BSC) aus.

Im Aufgebot, das von Kapitän Michael Ballack angeführt wird, stehen noch zwölf WM-Teilnehmer des vergangenen Jahres. Nach dem Pflichtspiel in Prag wird Löw den Kader für das vier Tage später stattfindende Test-Länderspiel in Duisburg gegen Dänemark noch einmal verändern.

"Wir brauchen jede Trainingseinheit"

Löw zieht seinen 20-köpfigen Kader am kommenden Dienstag in Frankfurt am Main zur Vorbereitung auf die Partie in Prag zusammen. Der ursprünglich geplante gemeinsame konditionelle Leistungstest mit der U 21-Auswahl wurde aus dem Programm gestrichen. "Wir brauchen jede Trainingseinheit für taktische Schulung", begründete Löw.

Der WM-Dritte Deutschland führt die Gruppe D mit 10 Zählern vor den punktgleichen Tschechen sowie Irland (7 Punkte) und der Slowakei (6) an. Der Erste und Zweite qualifizieren sich für die Europameisterschaft vom 7. bis 29. Juni 2008 in Österreich und der Schweiz.

DPA / DPA

Wissenscommunity